Samstag, 25. Februar 2017

[Blogtour] Water & Air | Vorstellung der Autorin & ihrer Bücher


Hallo zusammen & herzlich Willkommen zu Tag 1 unserer Blogtour zu Water & Air

Bevor ich mit der Vorstellung der Autorin und ihren bisher erschienenen Werken beginne, möchte ich euch kurz auf den Laufplan der Tour aufmerksam machen. Ihr solltet da auf jeden Fall bei jedem Mal vorbei schauen, denn es gibt sehr interessante Themen. (:

  1. 25.02. Vorstellung der Autorin & ihrer Bücher
    → hier, bei mir
  2. 26.02. Vorstellung der Charaktere - Part I
    → bei Lisas Bücherwelten
  3. 27.02. Vorstellung der Charaktere - Part II
    → bei Booksuniversum
  4. 28.02. Vergleich der Welten
    → bei Booksworldbylaura
  5. 01.02. Utopie oder Dystopie
    → bei Sweet Scent Storys
  6. 02.02. Flucht in eine andere Welt
    → bei Meikes Salon
  7. 03.02. Interview & Verlosung
    → bei Pia's Library


Dann legen wir auch direkt mal los. Viel Spaß mit meinem Beitrag. (:



Die Autorin:

Laura Kneidl schreibt Romane über unverfrorene Dämonen, rebellische Jäger, stilsichere Vampire und uniformierte Luftgeborene. Sie wurde 1990 in Erlangen geboren und entwickelte bereits früh in ihrem Leben eine Vorliebe für alles Übernatürliche. Inspiriert von zahlreichen Fantasy-Romanen begann sie 2009 an ihrem ersten eigenen Buchprojekt zu arbeiten, seitdem wird ihr Alltag von Büchern, Katzen, Pinterest und Magie begleitet. Quelle: www.carlsen.de

Du möchtest mehr über die Autorin erfahren?
Dann besuch sie doch auf ihrer Homepage 
www.laura-kneidl.de



© Larissa Kneidl


Ihre Bücher:

Light & Darkness
Einzelband | 400 S. | Taschenbuch: 8,99€ [D] | Carlsen Verlag

Die Existenz von Vampiren, Feen und anderen Paranormalen ist längst kein Geheimnis mehr. Doch ist es ihnen verboten, sich ohne die Begleitung des ihnen zugeteilten Delegierten in der Öffentlichkeit zu bewegen. Ausgerechnet bei der warmherzigen Light versagt jedoch das raffinierte Auswahlsystem: Ihr erster Paranormaler ist der rebellische und entgegen aller Regeln männliche Dämon Dante. Und schon bald muss sie sich fragen, ob sie ihn vor der Menschheit oder sich selbst vor ihm schützen muss… Quelle: www.carlsen.de






Elemente der Schattenwelt
Trilogie | 416 / 548 / 440 S. | Ebook: je 3,99 € [D] | im.press Verlag
  1. Elemente der Schattenwelt #01 - Blood & Gold
  2. Elemente der Schattenwelt #02 - Soul & Bronze
  3. Elemente der Schattenwelt #03 - Magic & Platina 

Auch wenn sie sich der Menschheit nicht zu erkennen geben, weilen sie doch unter uns: Geister, Dämonen, Vampire und andere Kreaturen der Nacht. Nur wenige Menschen wissen von ihrer Existenz und noch weniger haben die Fähigkeit, gegen sie anzutreten. Die jungen Frauen Cain, Ella und Harper aber können es. Sie gehören zu den verschiedenen Gruppierungen der Hunter und haben alle ihre eigene Geschichte zu erzählen. Quelle: www.carlsen.de

Auch erhältlich: Alle 3 Bände in einer E-Box | 9,99 € [D]





Water & Air
Einzelband | 480 S. | Taschenbuch: 12,99 € [D] | Carlsen Verlag

Seit dem Anstieg der Meeresspiegel leben die Menschen in Kuppeln unter Wasser oder in der Luft. Mit ihren achtzehn Jahren hat Kenzie noch nie die Sonne gesehen und ihr Leben in der Wasserkolonie unterliegt strengen Normen. Schließlich hält sie es nicht mehr aus und flieht in eine Luftkolonie, um dort einen Neuanfang zu wagen. Doch dann wird sie zur Hauptverdächtigen in einer mysteriösen Mordserie und nur Callum mit dem geheimnisvollen Lächeln hält zu ihr. Aber nicht nur den beiden droht Gefahr, auch das Schicksal der gesamten Kolonie steht auf dem Spiel. Quelle: www.carlsen.de





Ich hoffe, euch hat mein Beitrag gefallen & vielleicht konnte ich euch ja auch inspirieren, das eine oder andere Buch von Laura Kneidl auf die Wunschliste (oder in den Warenkorb 😉) zu setzen. Ich würde mich freuen, wenn ihr mir einen Kommentar hinterlasst und natürlich auch bei allen anderen Teilnehmern vorbei schaut. Am letzten Tag der Blogtour gibt es auch etwas zu gewinnen. 😊 

Vielen Dank an Carlsen für das Bereitstellen eines Leseexemplares!


Mittwoch, 22. Februar 2017

[Rezension] Cassia & Ky - Die Flucht


Ally Condie - Cassia & Ky - Die Flucht

Originaltitel: Crossed
Aus dem Englischen von: Stefanie Schäfer
Reihe: Band 2 von 3
Ausgabe: Gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag
Seiten: 464 Seiten
Verlag: Fischer
ISBN: 978-3-8414-2144-9
Erscheinungsdatum: 20.01.2012 
Preis: 16,99€ [D] | 17,50€ [A]
Quelle: http://www.fischerverlage.de/



Inhalt:

Nach ›Die Auswahl‹ von Ally Condie jetzt endlich der 2. Band der Bestsellerserie um Cassia & Ky

Wie durch ein Wunder gelingt Cassia die Flucht in die Äußeren Provinzen. Sie will nach Ky suchen, ihrer großen Liebe.
Dort kämpft Ky als Soldat für die Gesellschaft und ist ununterbrochen brutalen Angriffen ausgesetzt. Als Cassia endlich auf eine Spur von Ky stößt, ist er bereits entkommen und auf dem Weg in die wilden Canyons in den Grenzgebieten.
Verzweifelt macht sich Cassia auf den lebensgefährlichen Weg. Was wird sie am Ende der ihr bekannten Welt finden? Zwischen steinigen Schluchten und staubigen Pfaden sucht Cassia nicht nur nach Ky – sondern auch nach sich selbst.

Meine Meinung:

Auch den zweiten Teil der Reihe habe ich bereits vor einigen Jahren gelesen und rereade ihn aktuell. Da ich das Buch vor meiner Bloggerzeit gelesen habe, habe ich auch keine Rezension dazu geschrieben und tue dies daher jetzt.

Cassia ist die Flucht in die Äußeren Provinzen gelungen. Gemeinsam mit Indie, welche sie im Arbeitslager kennen gelernt hat, macht sie sich auf die Suche nach ihrer Liebe Ky, der irgendwo da draußen in den Canyons sein muss.
Aber unterwegs wird Cassia klar, dass sie nicht nur auf der Suche nach Ky ist, sondern auch nach der Erhebung - einer Gruppe Rebellen, der sie sich anschließen will.
Wird sie Ky wieder finden und werden sie den restlichen Weg gemeinsam schaffen, oder hat Ky vielleicht ein ganz anderes Ziel als Cassia?

Dieses Buch ist jetzt nicht nur aus Cassias Sicht, sondern auch aus Kys Sicht geschrieben. Wir wechseln zwischen den beiden Protagonisten hin und her, da sie überwiegend ohne den/die Andere sind.

Ich kann mich noch gut erinnern, dass ich diesen Teil ein wenig langatmig und schleppend gefunden habe. Ich habe dem Buch auf Lovelybooks damals 3 von 5 Sternen gegeben. Dieses Mal aber immerhin 4, denn ich habe es jetzt überhaupt nicht mehr als langatmig empfunden.

Obwohl ich die Geschichte ja schon kannte, fand ich das Buch spannend und ich muss zugeben, dass ich einiges vergessen hatte und es dadurch auch wieder etwas überraschend für mich an manchen Stellen war.

Alles in allem kann diese Fortsetzung nicht mit dem Auftakt mithalten - das steht außer Frage - trotzdem ist es eine sehr gelungene und spannende Dystopie und ich kann nach wie vor die ganzen schlechten Meinungen nicht nachvollziehen. Zum Glück ist Geschmack ja unterschiedlich.


Das Buch erhält von mir 4 von 5 Eulen!





Dienstag, 21. Februar 2017

[Rezension] Cassia & Ky - Die Auswahl


Ally Condie - Cassia & Ky - Die Auswahl

Originaltitel: Matched
Aus dem Englischen von: Stefanie Schäfer
Reihe: Band 1 von 3
Ausgabe: Gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag
Seiten: 464 Seiten
Verlag: Fischer
ISBN: 978-3-8414-2119-7
Erscheinungsdatum: 31.05.2010, 4. Auflage
Preis: 9,99€ [D] (Taschenbuchausgabe)
Quelle: http://www.fischerverlage.de/


Inhalt:

Das System sagt, wen du lieben sollst – aber was sagt dein Herz?

Für die 17-jährige Cassia ist es der wichtigste Tag ihres Lebens: Heute erfährt sie, wen sie mit 21 heiraten wird – wen das System für sie ausgewählt hat. Es könnte jeder Junge aus Oria sein, doch zur großen Überraschung aller wird ihr bester Freund Xander als ihr Partner bekanntgegeben.
Als Cassia sich später auf dem feierlich überreichten Mikrochip Informationen über Xander ansehen will, passiert etwas schier Unmögliches: Es erscheint das Gesicht eines anderen Jungen – das von Ky. Cassia ist schockiert und verängstigt. Das System macht keine Fehler! Und tatsächlich wird ihr von offizieller Seite versichert, dass es sich um ein einmaliges Versehen handelt. Aber Cassia geht Kys Anblick nicht mehr aus dem Kopf. Gibt es doch die Möglichkeit zu wählen?


Meine Meinung:

Ich habe dieses Buch das erste Mal 2012 gelesen. Ich habe mich direkt in die Geschichte verliebt & ich kann mich noch genau erinnern, dass ich Band 1 noch nicht ganz beendet hatte und mich schon auf den Weg in die Stadtbibliothek gemacht habe (damals habe ich größtenteils noch Bücher ausgeliehen, statt selber welche zu kaufen) um mir Teil 2 auszuleihen & nahtlos weiter lesen zu können. Jetzt habe ich die Geschichte nochmal als Hörbuch verfolgt & ich liebe sie immer noch genau so wie beim ersten Mal.

Cassia ist gerade 17 geworden, als sie ihrem perfekten Partner zugeteilt wird. Es ist Xander, ihr Nachbar und Sandkastenfreund. Erst kann sie ihr Glück kaum glauben, dass sie gerade mit Xander gepaart wurde, denn die Chance einen Partner in der eigenen Provinz zu bekommen ist sehr, sehr gering. Doch als sie ihren Chip mit Informationen über Xander erhält, ist es nicht nur sein Gesicht, welches sich darauf befindet. Auch Ky ist dort drauf zu sehen. Ein Junge - ebenfalls aus ihrer Siedlung und ebenfalls aus ihrem Dorf. Aber das kann doch gar nicht sein. Denn die Gesellschaft ist perfekt und macht keine Fehler. Und Kys Daten dürfte eigentlich gar nicht im Paarungspool sein. Für wen wird sich Cassias Herz entscheiden und wird sie überhaupt die Wahl haben?

Das Hörbuch wird von Josephine Preuß gesprochen, was für mich ebenfalls wieder mal ein Highlight war, aber auch die Geschichte selber hat mir immer noch so gut gefallen wie früher.

Die Meinungen zu diesem Buch bzw dieser Reihe gehen ja sehr auseinander, was ich gar nicht verstehen kann, denn ich liebe die Geschichte einfach.

Sowohl Cassia als auch Ky sind für mich sehr liebenswerte und sympathische Charaktere und die Wandlung die Cassia innerhalb dieses Buches durch macht hat mich auch dieses Mal wieder beeindruckt. Zu Beginn ist sie ein braves Mädchen, was sich ohne zu Murren in der perfekten Gesellschaft anpasst. Aber dann erfährt sie die Wahrheit über einige Dinge und fängt an, Sachen in Frage zu stellen. Sie ist klug und mutig und stellt sich den Herausforderungen.

Das Buch konnte mich mal wieder vollkommen überzeugen, auch wenn ich die Geschichte schon kannte und wusste, wie es ausgeht bzw was passiert. Ich werde jetzt auch die ganze Reihe nochmal lesen bzw hören und freue mich schon riesig auf die beiden Fortsetzungen.


Das Buch erhält von mir 5 von 5 Eulen!







Montag, 20. Februar 2017

[Rezension] Das Leben in Lightversion


Antonia C. Wesseling - Das Leben in Lightversion
Kurzgeschichten über Essstörungen

Originalsprache: Deutsch
Reihe: -
Ausgabe: Taschenbuch
Seiten: 72 Seiten
Verlag: Create Space
ISBN:
 978-1-5425-2465-0
Erschienen: 13.01.17
Preis: 4,89€ [D] | 
Ebook: 0,99€
Quelle: https://www.amazon.de



Inhalt:

Wie viel wiegt das Leben? Was passiert, wenn die Waage ausschlägt und der seelische Müll zu schwer wird? Liebe soll durch den Magen gehen, aber was, wenn sich Selbstliebe auf diesem Weg verliert? Geht es bei Magersucht und Bulimie "nur" um das Gewicht oder um noch viel mehr? Wieso rutschen immer mehr Jugendliche in die Krankheit hinein und wie kann man es schaffen, sie zu überwinden? Fantastische Kurzerzählungen, dramatische Alltagsberichte oder Gedankenzüge: Sieben Geschichten zeigen die Schatten von Essstörungen und spenden in ihrer Düsternis Licht.

Meine Meinung:

Als ich von diesem Buch das erste Mal gehört habe, wusste ich sofort, dass ich es lesen möchte, da ich solche Geschichten einfach super spannend und interessant finde. Allgemein Bücher über Krankheiten jeder Art.

"Das Leben in Lightversion" behandelt den Umgang und das Leben mit Essstörungen. Es ist keine zusammenhängende Geschichte, sondern eine kleine Sammlung von Kurzgeschichten. 

Ich muss sagen, dass ich von der Schreibweise sehr begeistert bin und die Autorin das Thema sehr authentisch und ungeschönt rüber gebracht hat. Schockierend, ehrlich und unverblümt. Man konnte sich richtig in die Betroffenen hineinversetzen und deren volles Leid spüren. Auch einige Vorurteile wurden aufgegriffen und gut gelungen verpackt.

Das Buch ist sehr kurz, dementsprechend fällt auch meine Rezension aus, aber ich wollte mich trotzdem unbedingt dazu äußern.
Die Autorin konnte mich mit diesem Buch überzeugen und ich würde sehr gerne noch mehr davon lesen. 

Mein einziger Kritikpunkt ist, dass hier im speziellen nur auf eine einzige Essstörung eingegangen ist, nämlich die Magersucht. Es gibt aber noch einige andere Essstörungen, wie zum Beispiel Bulimie. Diese wurde zwar im Klappentext erwähnt, im Roman selber aber nicht thematisiert. Das fand ich schade, aber sonst ein tolles, erschreckendes und aufklärendes Buch.

Ich hoffe, dass dieses Buch einigen Menschen hilft den Umgang mit psychischen Erkrankungen besser zu verstehen und ihnen die Augen öffnet, speziell was den Umgang und das Verständnis von Erkrankten betrifft.


Das Buch erhält von mir 4 von 5 Eulen!





Freitag, 17. Februar 2017

[Rezension] Weil ich so bin


Christine Fehér - Weil ich so bin

Originalsprache: Deutsch
Reihe: -

Serie: Carlsen Clips
Ausgabe: Taschenbuch
Seiten: 112 Seiten
Verlag: Carlsen
ISBN:
 978-3-551-31457-4
Erschienen: 26.02.16
Preis: 4,99€ [D] | 5,20€ [A]

Quelle: https://www.carlsen.de/



Inhalt:

Jona kann nicht sagen, ob er ein Junge oder ein Mädchen ist, denn er wurde mit beiden Geschlechtsmerkmalen geboren. Von seinen Eltern als Junge erzogen, fühlt er sich von klein auf ebenso sehr als Mädchen. Heute, mit 15, schlüpft Jona immer noch gerne in seine weibliche Rolle, schminkt sich und geht mit seiner besten Freundin Mia Klamotten kaufen. In der Schule wird er für sein Auftreten oft angefeindet, aber auch bewundert. Als sich Jona in den angesagten Leon verliebt, bringt das nicht nur ihn ziemlich durcheinander…

--- Aufwühlend anders und doch völlig normal!




Meine Meinung:

Jona ist anders. Er ist als Zwitter geboren, was bedeutet, dass er sowohl männliche, als auch weibliche Geschlechtsorgane besitzt. Als Kind ist es noch einfach, doch mit der Pubertät, entwickelt er sich nach außen hin immer mehr zu einem Jungen, fühlt sich aber trotzdem immer noch zur Hälfte wie ein Mädchen. Für ihn steht fest, er möchte beide Seiten leben und nicht unterdrücken müssen. Aber nicht alle in seinem Umfeld gehen damit so gelassen um wie zum Beispiel seine beste Freundin Mia.

Dies war mein erstes Buch über dieses Thema und obwohl ein kleiner Teil in meinem Kopf in Frage stellt, wie so etwas überhaupt möglich ist, finde ich es auch unheimlich spannend und interessant.

Es ist einfach traurig, dass Menschen wie Jona einfach immer noch so wie Außenseiter behandelt werden. Man sollte meinen, dass wir im 21. Jahrhundert mittlerweile soweit sein sollten, dass jede Art von Sexualität normal ist. Aber nein, leider gibt es da immer noch genug Menschen, die dagegen halten. So auch in diesem Buch.

Ich fand wirklich toll, dass es aber noch mehr Leute gab, die zu Jona gehalten haben und ihn einfach als Menschen akzeptiert und nicht auf sein Geschlecht reduziert haben.
Auch seine Familie ist erstaunlich gelassen mit diesem Thema umgegangen. Das fand ich wirklich schön!

Der Schreibstil der Autorin ist locker leicht und ich hatte keinerlei Probleme, der Geschichte zu folgen. Da das Buch sehr dünn ist, habe ich es auch wieder in einem Rutsch gelesen und auch wenn es ein kurzes Vergnügen war, so hat mir das Buch trotzdem gut gefallen und ich empfehle es gerne weiter!


Das Buch erhält von mir 4 von 5 Eulen!







Donnerstag, 16. Februar 2017

[Rezension] Überlieben in 10 Schritten


Rachel McIntyre - Überlieben in 10 Schritten

Originaltitel: The Number One Rule for Girls
Aus dem Englischen von: Jessika Komina & Sandra Knuffinke
Reihe: -
Ausgabe: Gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag
Seiten: 304 Seiten
Verlag: Magellan
ISBN: 978-3-7348-5014-1
Erscheinungsdatum: Januar 2017
Preis: 17,00€ [D]  
Quelle: https://www.magellanverlag.de



Inhalt:

„Er beugte sich vor und ich beugte mich vor und dann BÄM! Nur wir zwei und die dunkle Nacht und wir küssten uns und waren uns ausnahmsweise mal einig. Es fühlte sich absolut richtig an – mein ganzer Körper kribbelte, so richtig war es.“

Daisy könnte nicht glücklicher sein! Toby, der begehrteste Typ am College hat sich ausgerechnet sie ausgesucht – Wolke sieben lässt grüßen! Und er ist ja auch zu süß: Ständig fragt er nach Selfies (sogar mit Oma), schickt ihr Blumen (riesige) und taucht aus dem Nichts auf, um sie zu überraschen. Wobei, irgendwie übertreibt er vielleicht doch ein bisschen …


Meine Meinung:

Ich habe dieses Buch vom Verlag als Rezensionsexemplar erhalten. Nochmals vielen Dank dafür!

Daisy hat die Schnauze voll. Nachdem ihr Langzeitfreund Matt ihr eröffnet, dass er mit seiner Mutter nach Spanien zieht, bricht für sie eine Welt zusammen. Kurzerhand entschließt sie sich dazu, ihre Schule zu verlassen und die Oberstufe an einem College zu besuchen. Doch der gewünschte Neuanfang entpuppt sich als gar nicht so toll, wie erhofft. Doch zum Glück gibt es da Toby, der sie kurzzeitig immer wieder von Matt ablenken kann. Aber Toby ist nicht so, wie es scheint. Was verbirgt er für ein Geheimnis und wird er es schaffen, Daisy zu helfen, über Matt hinweg zu kommen und wieder glücklich zu werden?

Dies ist bereits der zweite Roman der Autorin, der im Magellan-Verlag erschienen ist, für mich war es jedoch der erste, den ich von ihr gelesen habe.
Es wird definitiv nicht der letzte sein, so viel sei gesagt, denn der Schreibstil konnte mich wirklich überzeugen. Rasant und fesselnd und mit einer Riesen Portion Humor, konnte die Autorin mich für ihre Worte begeistern. 


" Und mich daran erinnerte, dass Männer wie Pferde seien. "Haarig und kacken gern auf die Straße?" Offenbar war das nicht das, was sie gemeint hatte. Ihrer Einschätzung nach sollte man, wenn man einmal abgeworfen war, direkt auf den nächsten Gaul steigen, sonst sei die Verwandlung zur verrückten Katzenlady schon vorprogrammiert. " (S. 81) 

Aber leider, leider war das auch schon das beste am Buch, denn die Story lies wirklich zu wünschen übrig. Sie war für mich irgendwie so nichtssagend und ohne einen roten Faden, an dem sich das ganze hinschlängelt. 

Ich war mir lange nicht schlüssig, ob ich Daisy nun leiden konnte oder ob ich sie gern mal gehörig schütteln würde. Vermutlich war es eine Mischung aus beidem. Sie war ein liebes Mädchen, aber an manchen Stellen einfach ein wenig naiv.
Toby fand ich ganz schrecklich und konnte überhaupt nicht verstehen, wieso sie sich auf ihn eingelassen hat. Er hat einige Dinge getan, die für mich absolut gar nicht gegangen wären.
Die beiden besten Freundinnen von Daisy haben mir teilweise gut gefallen, aber teilweise fand ich auch deren Verhalten dämlich. Trotzdem fand ich den Zusammenhalt zwischen ihnen, als es darauf ankam toll.

Die Eltern von Daisy waren einfach toll und dementsprechend hatte Daisy auch ein wunderbares Verhältnis zu ihnen. Die Eltern sind schon seit der Schulzeit zusammen und haben Daisy relativ früh bekommen. Sie leiten zusammen ein Hochzeitsunternehmen, bei welchem Daisy häufig aushilft und waren das sinnbildliche Beispiel für eine perfekte Beziehung. Sie lieben sich wie an Tag 1 und zeigen es. Dafür werden sie von ihrer Tochter bewundert. Generell dieses ganze Familienverhältnis fand ich so schön!

Am Ende kommt eine Wendung, die ich schon so ähnlich erwartet habe, aber mir doch noch ein bisschen anders erhofft habe, weshalb ich mit dem Ende auch nicht restlos zufrieden bin, aber immerhin konnte ich so damit leben.


Das Buch erhält von mir 3 von 5 Eulen!







Mittwoch, 15. Februar 2017

[Rezension] Eine Woche voller Montage


Jessica Brody - Eine Woche voller Montage

Originaltitel: A Week of Mondays
Aus dem Englischen von: Lara Tunnart
Reihe: -
Ausgabe: Gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag
Seiten: 450 Seiten
Verlag: Magellan
ISBN: 978-3-7348-5022-6
Erscheinungsdatum: 25. Juli 2016
Preis: 17,95€ [D]  
Quelle: https://www.magellanverlag.de


Inhalt:

Ellie erlebt den schrecklichsten Montag ihres Lebens: Eine Katastrophe jagt die nächste, und als wären alle Peinlichkeiten nicht schon schlimm genug, macht ihr Freund Tristan aus heiterem Himmel mit ihr Schluss! Ellie wünscht sich nur eines: Sie möchte bitte, bitte eine zweite Chance.
Die kriegt sie – am nächsten Morgen wacht sie auf und stellt fest: Es ist wieder Montag! Ellie setzt alles daran, die Fehler von gestern/heute zu vermeiden und für ihr eigenes Happy End zu sorgen. Doch wer hätte gedacht, dass ein Montag so hartnäckig sein kann?


Meine Meinung:

Ich habe dieses Buch vom Verlag als Rezensionsexemplar erhalten. Nochmals vielen Dank dafür!

Es ist Montag. Aber wäre das alleine nicht schon schlimm genug, ist es für Ellie Sparks ein grauenvoller Montag. Sie wird geblitzt, versaut ihr Jahrbuchfoto, verhaut einen Geschichtstest, hält die peinlichste Rede vor der gesamten Schule und vieles mehr. Zur Krönung macht auch noch ihr Freund Tristan mit ihr Schluss. Ellie wünscht sich nichts sehnlicher, als dass dieser Tag nicht existiert hätte und sie nochmal von vorne beginnen könnte. Als sie am nächsten Morgen erwacht und es wieder Montag ist und alles gleich beginnt, wittert sie ihre Chance. Aber danach ist wieder Montag. Und nochmal Montag. Und nochmal Montag.

" Okay, denken wir eine Minute lang darüber nach.Was, wenn ich tatsächlich denselben Tag noch einmal erlebe - selbst wenn es nur ein Traum, die Folge abgelaufener rezeptfreier Schmerzmittel oder was auch immer ist. Sollte ich dann nicht wenigstens das Beste daraus machen? Sollte ich mein Wissen von gestern nicht nutzen, um den heutigen Tag zu optimieren? " (S. 130) 

Das Buch ist aus der Sicht von Ellison - kurz Ellie geschrieben. Damit man immer den Überblick behält wo wir grade sind, steht alle paar Abschnitte die Uhrzeit darüber, wir durchleben also jeden Montag erneut mit Ellie und man kann anhand der Uhrzeit schon erahnen, was als nächstes passiert. Außer Ellie schafft es, die Geschehnisse zu verändern, bevor sie wieder so eintreffen wie am vorherigen Tag.

" Manche Dinge können vielleicht nicht in Ordnung gebracht werden. Vielleicht kann alles in Ordnung gebracht werden. Oder vielleicht geht es einfach nur darum zu wissen, welche Dinge überhaupt in Ordnung gebracht werden müssen. " (S. 393) 

Die Idee hinter der Geschichte hat mir richtig gut gefallen. Ich gehöre zu den wenigen Leuten, die den Film "Und täglich grüßt das Murmeltier" zwar kennen aber nicht gesehen haben. Trotzdem weiß ich, dass es da eine Ähnlichkeit geben muss, für mich war die Geschichte aber etwas neues, da ich den Film ja nicht gesehen habe.

" Tristans Musik war so laut aufgedreht, dass sie alles andere übertönt hat. Sie war das Einzige, was ich hören konnte. Das Einzige, was ich hören wollte. Doch es war nie meine Art Musik. " (S. 438)

Mir war wirklich schon nach den ersten Seiten klar, wie dieses Buch enden wird, bzw worauf das Ganze hinauslaufen wird und war daher auch nicht überrascht, als es so gekommen ist. Trotzdem konnte mich die Story mitreißen und bestens unterhalten. Einige Szenen zum Haare raufen und verzweifeln, gemischt mit einer guten Portion Humor und einer sehr sympathischen Protagonistin haben mir einen großen Lesespaß geboten.

"10:02 Uhr - Der Vogel ist tot. Und ich bin ein heulendes Wrack. Was nicht unbedingt viel Sinn ergibt, wenn man darüber nachdenkt. Ich kannte den Vogel nicht einmal. Er könnte ein totaler Penner gewesen sein. Er war vielleicht einer dieser Vögel, die dir die Grillwürstchen direkt vom Teller stehlen. Oder Leuten auf die Windschutzscheibe kacken und keine Nachricht hinterlassen. (...) " (S. 33)

Was mir ebenfalls sehr gut gefallen hat ist der lockere, humorvolle und fesselnde Schreibstil der Autorin. Ich habe das Buch geradezu verschlungen und konnte gar nicht glauben, dass ich es schon so schnell durchgelesen hatte.

Ich bin eigentlich nicht so der Typ dafür, der sich lauter Zitate beim Lesen markiert oder raus schreibt, aber hier ist es mir echt schwer gefallen, mich zu entscheiden, welche Zitate ich in die Rezension mit rein nehmen sollte. (Die Rechte an den Zitaten liegen beim Verlag.)

" (...) Die Krähe hätte es echt besser wissen müssen. Nie und nimmer sind die Fenster dieses Knasts sauber genug, um von einem Vogel für Luft gehalten zu werden. Anders ausgedrückt: Der Vogel war ein Idiot. " (S. 33)

Fazit: Mal eine etwas andere (Liebes-)Geschichte, als man sie sonst kennt. Eine gute Kombination aus humorvollem Schreibstil, einer kecken Protagonistin und einem immer wiederkehrenden "Problem", welches auf die verschiedensten und lustigsten Varianten gelöst wurde oder zumindest probiert wurde, gelöst zu werden. Obwohl wir sieben Mal den selben Tag erleben, gibt es doch genug Abwechslung, sodass einem nie langweilig wird.


Das Buch erhält von mir 4,5 von 5 Eulen!