Montag, 2. Juni 2014

Rezension "Restart - Die Begegnung"


Mela Wagner - RESTART 1 - Die Begegnung

Reihe: Band 1 von 2 Ausgabe: Taschenbuch
Seiten: 386
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Erscheinungsdatum: 1. Auflage, 9. November 2013
Preis: 12,99€

Ausgabe: Kindle Edition 
Seiten: 352
Dateigröße: 554 KB
Verkauf durch: Amazon
Preis: 3,99€ 

Quelle: http://www.amazon.de


Inhalt:

Die erste Liebe ist überwältigend, intensiv und stürmisch. 
So ergeht es auch Leni und Paul. Bis zu jenem schicksalhaften Tag, an dem eine unerwartete Nachricht alles verändert. Sie treffen eine folgenschwere Entscheidung. Damit beginnt für die beiden ein Albtraum in ihrem jungen Glück. Funkstille. 

Bei ihrem zehnjährigen Klassentreffen sehen sie einander wieder. Die Erinnerungen und Gefühle der Vergangenheit lassen sich nicht mehr ausblenden und drängen sich unaufhaltsam in ihr Leben. 
Was ist damals wirklich passiert? Was ist aus dem Mädchen geworden, in das sich Paul Hals über Kopf verliebt hat? 
Leni versteckt sich hinter der Fassade der erfolgreichen Chefredakteurin eines internationalen Modemagazins. Doch die Mauern beginnen zu bröckeln. 
Die Geschichte beginnt von neuem...RESTART 


Meine Meinung:

Ich habe "Restart" als Ebook von Mela Wagner zur Rezension erhalten. Noch einmal vielen, vielen Dank dafür!!

Leni und Paul. Paul und Leni. Sie waren einst das Traumpaar schlechthin. Als sie Teenager waren. Doch nun sind zehn Jahre vergangen. Zehn Jahre, in denen sie sich nicht gesehen haben. Zehn Jahre, in denen sich vieles verändert hat. Leni Steinberg ist nun Lena Ames, die Ehefrau des erfolgreichen Anwalts Christian Ames und eine toughe Geschäftsfrau in der Modebranche. Das denkt sie zumindest. Doch als sich Lena und Paul bei einem Klassentreffen wiedersehen, droht ihre Maske zu fallen. 

Ich habe mich wahnsinnig auf die Geschichte von Leni und Paul gefreut und hatte hohe Erwartungen, welche auf wundervolle Weise erfüllt wurden. 
Zu Beginn hat es ein wenig gedauert, bis ich in die Geschichte und die Handlung hinein gekommen bin, doch spätestens nach den ersten 60 Seiten war ich voll drin.

Leni Steinberg war einst ein lustiges, aufbrausendes, wenn auch sturköpfiges Mädchen, welches das Leben in vollen Zügen genossen hat. Heute hat sie sich in die zielstrebige, verschlossene und abweisende Lena Ames, Chefredakteurin eines Modemagazines verwandelt. Sie lebt mit ihrem Ehemann Christian zusammen, welcher genauso gefühlskalt lebt wie sie und sich bloß darum schert, wie die Beiden in der Öffentlichkeit dastehen. Lena bestraft sich selbst, aufgrund von Geschehnissen aus der Vergangenheit, doch als sie Paul wieder trifft, wird sie von der Vergangenheit eingeholt.

Paul, mittlerweile ebenfalls liiert, versucht erneut Kontakt zu seiner ehemaligen Freundin aufzubauen und probiert ungeklärte Fragen beantwortet zu bekommen. Anfangs bekommt er ein heftiges Kontra zu spüren, doch nach einer Zeit kann Lena, die für ihn noch immer Leni geblieben ist, ihre Maske nicht mehr aufrecht erhalten und lässt sich wieder auf ihn ein.

Auch wenn ich einige von Lenis/Lenas Handlungen nicht nachvollziehen konnte, habe ich sie trotzdem in mein Herz geschlossen und mit ihr gelitten. Auch Paul ist ein liebevoller Mensch, den ich sehr gern hatte und ich habe mir während des gesamten Buches nichts sehnlicher gewünscht, als dass die beiden endlich wieder zusammen finden.

Ein weiterer, toller Charakter war Emma, eine alte Schulfreundin von Leni. Sie ist ein total aufgedrehter und fröhlicher Mensch und ich kann mir gut vorstellen, dass man sie als Freundin gern haben muss.

Die Sache zwischen Paul und Leni war leider oft ein ziemliches hin und her, von Lenis Seite aus, da sie jedes Mal hin und her gerissen war, zwischen dem Drang ihm Nahe zu sein und der Vernunft, die Finger von ihm zu lassen.
Leider hat sie viel zu oft Rücksicht auf ihren Ehemann genommen, der es meiner Meinung nach kein Stück verdient hatte. Das hat den Werdegang der Geschichte an einzelnen Stellen ein bisschen schleppend vorangetrieben, doch die schöne Ausdrucksweise der Autorin hat dies wieder ausgeglichen.

Mela Wagner hat einen wundervollen Schreibstil, der einen fesselt und sie nutzt tolle Metaphern oder Vergleiche, die einen zum schmunzeln oder zum nachdenken bringen.
Außerdem weiß sie wunderbar mit Worten auszudrücken, was jeder von uns, der schon einmal verliebt war, bereits gefühlt hat.
Auf Absprache mit ihr, möchte ich euch zwei meiner liebsten Stellen nicht vorenthalten:

1. Kindle Edition, Seite 129-130: "'Er hat mein Herz berührt, wie es bisher keiner geschafft hat. Die Art, wie er mich liebevoll in den Arm nehmen konnte und mir das Gefühl gab, das Wichtigste in seinem Leben zu sein. Leidenschaft, Geborgenheit und Sehnsucht, dieses Kribbeln in meinem Bauch, alles hat sich neben ihm so gut angefühlt. In seiner Umgebung war die Sonne heller, die Farben waren intensiver und mein Herz hat schneller geschlagen. Wenn wir mit Freunden unterwegs waren, hatte er nur Augen für mich. Er war so eifersüchtig, so besitzergreifend, begierig, stürmisch und leidenschaftlich in seiner Zuneigung und zugleich so sanft, gefühlvoll und mit so viel Liebe erfüllt. Bei jedem seiner Blicke wusste ich, wie sehr er mich begehrte. Wenn wir zusammen waren, brauchten wir nur noch die Luft zum Atmen. Wir konnten uns nächtelang lieben. Zugleich haben wir uns gegenseitig bis aufs Blut gereizt. Oh mein Gott, wenn ich daran zurückdenke.'  Ich lege den Kopf in den Nacken und ein Grinsen breitet sich in meinem Gesicht aus. 'Wir waren wie zwei verrückte, wahnsinnige Teenager, die nie genug voneinander bekommen konnten. Oft sind wir uns aus dem Weg gegangen, um den anderen damit in den Wahnsinn zu treiben und um uns nur noch abhängiger voneinander zu machen. Unsere Emotionen waren so heftig, doch auch so echt. Er hat mich geliebt, so wie ich bin, mit jedem meiner Wutausbrüche und mit meinen Spinnereien. Wir konnten streiten und uns zugleich lieben.' Die Erinnerungen erwärmen mein Herz auf seltsame Art und Weise. Ich bin ihm gerade so nah, wie schon lange nicht mehr."

Es ist einfach eine wunderbare Beschreibung dessen, wenn man verliebt ist und wie man sich zu der Person hingezogen fühlt. Wundervoll! Mein Herz hat beim Lesen schneller geschlagen.


2. Kindle Edition, Seite 223: "'Wenn man einen Menschen so sehr liebt, dass man alles für ihn tun würde, und irgendwann begreift, dass dieser Mensch nicht so denkt und dich einfach nicht auf die Art und Weise lieben kann, wie du dir das wünschst, dann tut das verdammt weh. Wenn du liebst, öffnest du dein Herz. Schutzlos, bereit alles zu geben und auch alles zu bekommen. Doch genau hier liegt das Problem. Es gibt keine Garantie, dass in diesem Zustand - dem schutzlosen Ausgeliefertsein - nicht ein Dolchstoß kommt, der sich so tief in dich hineinbohrt, dass jeder Funken der perfekten ausgemalten Liebe erlischt. Du kannst nur darauf vertrauen. Doch sobald dieses Vertrauen zerstört wird, ist es irreparabel.'"


Fazit:

Ich kann dieses Buch mit gutem Gewissen weiter empfehlen. Eine süße Liebesgeschichte für zwischendurch.
Vielen Dank nochmals an die liebe Mela Wagner, für diese wunderbare Geschichte und die Möglichkeit, dass ich es lesen und rezensieren durfte. Ich bin sehr gespannt, wie es mit Leni und Paul weiter geht.

Das Buch erhält von mir drei von fünf Eulen!











->->-> Hier geht's zur Homepage 
->->-> Restart bei Facebook
->->-> Hier geht's zum Buchtrailer




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen