Freitag, 3. Oktober 2014

Rezension "Ich bin... das Ende"

Celeste Ealain - Ich bin ... das Ende

Reihe: Band 1 von 3
Ausgabe: Taschenbuch
Seiten: 300 Seiten
Verlag: tredition 
Erscheinungsdatum: 30. April 2014
Preis: 12,99€

Ausgabe: Kindle Edition 
Seiten: 300 Seiten
Dateigröße: 1061 KB
Verkauf durch: Amazon
Preis: 2,99€ 




Inhalt:

In der todbringenden Wüste ausgesetzt, sieht sich Silena einer neuen Situation ausgeliefert. Doch ihre Freiheit währt nicht lange, da sie von einem Headhunter aufgegriffen wird. Zu diesem Zeitpunkt konnte er noch nicht ahnen, dass er durch sein folgenschweres Handeln ihrer beider Schicksale für immer miteinander verbinden würde. Irgendwann bleibt den beiden keine Möglichkeit mehr, als die gemeinsame Flucht, denn weder bei ihrem noch bei seinem Volk sind sie willkommen. Was sie nicht wissen: In Silena schlummert eine Zeitbombe, und das Ticken wird bedrohlich lauter. Wie wird sie diese Welt hinterlassen, wenn die Zeit abgelaufen ist?

Für Vampirfans, die die klassischen Stories nicht mehr sehen können, und für all jene, die gerne in neue, fiktionale Welten eintauchen, von denen sie so noch nie gehört haben.

Vampirroman, Science Fiction, Dystopie, Liebe, Erotik


Meine Meinung:

Ich habe die Printausgabe von der Autorin zur Rezension erhalten. Nochmals vielen Dank dafür.

Die Welt wird von Vampiren angeführt. Sie haben das Sagen. Die Menschen verstecken sich vor ihnen, denn die Vampire wollen ihr Blut. Der Headhunter Edrian fängt täglich Menschen und liefert sie der Blutfabrik aus. Aber als er eines Tages auf Silena trifft, ändert sich so einiges für ihn.
Silena wurde in der Wüste ausgesetzt. Sie war schon immer eine Außenseiterin und sollte eigentlich in der Wüste sterben. Sie ist einerseits sehr neugierig, aber auch ein wenig naiv, wie ich finde. Trotzdem hat ihr Charakter mir gefallen.
Die Welt, in der die Geschichte spielt ist ziemlich grauenvoll. Die Menschen werden wie Tiere gehalten, in der Blutfabrik, wird ihnen das Blut gezapft, wie den Kühen die Milch. 

Leider muss ich sagen, dass ich überhaupt nicht in die Geschichte hinein gefunden habe, die ersten 100 Seiten haben sich total hingezogen, sodass ich die Geschichte leider nicht genießen konnte und irgendwann dazu übergegangen bin, einige Seiten vorzublättern. Es ist schon eine gewöhnungsbedürftige Geschichte, die ich von der Art her so noch nie gelesen habe. Ich bin kein Fan von Vampirgeschichten, aber da es eben hieß, dies seie keine normale Vampirgeschichte, hat das Buch mich sehr gereizt. Eine normale Vampirgeschichte ist es tatsächlich nicht, doch für meinen Geschmack war es einfach noch zu viel Fantasy und zu wenig Dystopie/Science Fiction. Daher war es inhaltlich leider überhaupt nicht mein Ding.

Nichtsdestotrotz möchte ich auch etwas positives sagen, was mir gut gefallen hat, nämlich der anspruchsvolle Schreibstil der Autorin. Das hat mir gut gefallen, dass man sich ein wenig konzentrieren musste und es nicht einfach so eine larifari Erzählung war.
Die Geschichte wurde aus mehreren verschiedenen Sichten beschrieben. Nicht nur in Edrians und Silenas Gedanken konnten wir hereinhorchen, nein auch in den Kopf von Edrians Mutter zum Beispiel.Die Geschichte ist aus der Er/Sie-Perspektive geschrieben, trotzdem bekamen wir auch Einblicke in die Gedanken- und Gefühlswelt der Protagonisten.

Auch das wunderschöne Cover möchte ich an dieser Stelle nochmal loben. Ich finde es einfach wunderschön. Die Farbverteilung sieht super aus und die hübsche Frau ist einfach ein echter Eyecatcher. 

Das Buch hat durchaus Potenzial und für Fantasyfans sollte es wohl auch passend sein. Auch wenn es mir persönlich nicht so gut gefallen hat, liegt das einfach an meinem Geschmack und nicht daran, dass die Geschichte schlecht ist. Ich würde es also durchaus weiter empfehlen, wenn ich der Meinung bin, dass es den Geschmack des- /derjenigen mehr trifft als meinen.



Das Buch erhält von mir drei von fünf Eulen!








Kommentare:

  1. Also ich muss sagen, da ich gerne Fantasy lese, reizt mich diese Geschichte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann schau sie dir doch mal genauer an bei Amazon. Vielleicht ist es ja was für dich.

      Löschen
  2. Hey,
    Das Cover ist wirklich atemberaubend! Was ich da total interessant finde ist, dass unter dem Titel noch Genres stehen:)
    Das Buch klingt schon interessant, schade, dass ich mich momentan in einer Leseflaute befinde und mein SuB immer größer wird:o

    Liebe Grüße
    Rubin:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Cover finde ich auch totaaal schön! :)
      Ich stecke grade auch in einer totalen Leseflaute. Echt furchtbar. :(
      Und das mit dem SuB kenne ich natürlich auch. :D

      Liebste Grüße <3

      Löschen
    2. Aber jede Leseflaute geht vorbei - zum Glück! *Puhh*
      Das mit dem SuB ist besonders schlimm, wenn man in der bereits erwähnten Leseflaute steckt! :o :D

      Liebe Grüße
      Rubin:)

      Löschen
  3. Hört sich nach einer interessanten Mischung an. Werde mal bei Amazon reinlesen und schauen ob mich die Geschichte anspricht. LG, tanja

    AntwortenLöschen