Mittwoch, 4. März 2015

Rezension "Remember - Winterzauber"


Andrea Bielfeldt - Remember - Winterzauber

Reihe: -
Ausgabe: Taschenbuch
Seiten: 380 Seiten
Verlag: Books on Demand
ISBN: 978-3734747724
Preis: (D) 12,99 €
Quelle: http://www.amazon.de/

Inhalt:

Eine Autopanne auf dem Weg in ihre Heimat beschert Hannah eine Begegnung mit ihrer Jugendliebe Nick. Doch als wäre das nicht genug, erscheint dazu noch Nicks Bruder Momo auf der Bildfläche, der mit seinen Erinnerungen alte Wunden wieder aufreißt und ihr zeigt, dass man die erste Liebe niemals vergisst... Meinungen der Leser: "Liebe, Freundschaft und Vertrauen, sollte man seinem Herzen folgen oder doch auf den Köpf hören? Bin ich ein Kopfmensch? Für mich eine absolut gelungene Liebesgeschichte, mit vielen Hochs und Tiefs." "Eine wunderschöne Liebesgeschichte, die Einmal Himmelblau und zurück in nichts nachsteht. Für jeden der aus dem Alltag entfliehen möchte, der träumen möchte, der Romantik und Witz mag, ist dieses Buch mehr als zu empfehlen." "Remember lässt einen mitfühlen und packt durch Unterwartendes."

Meine Meinung:

Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar erhalten und wollte mich nochmal herzlich dafür bedanken! Vielen Dank auf für die Signatur und die liebe Widmung.

Hannah möchte kurz vor Weihnachten ihre Familie besuchen und macht sich auf den Weg in die alte Heimat. Doch sie kommt nicht weit, denn eine Autopanne, ein Funkloch und das Wetter machen ihr einen Strich durch die Rechnung. 
Gott sei Dank kommt nach kurzer Zeit ein anderes Auto vorbei und ehe sie sich versieht, steht sie ihrem Exfreund Nick gegenüber. Der Nick, der sie vor acht Jahren mit ihrer besten Freundin betrogen hat. Hannah bleibt nichts anderes übrig, als sich mit ihm rum zu schlagen, doch kurz danach trifft sie auch noch auf seinen Bruder Momo und sie muss endlich ihrer Vergangenheit ins Auge blicken.

Mein erster Eindruck war wirklich positiv. Die ersten 100 Seiten haben mich wirklich gefesselt und ich konnte das Buch gar nicht mehr aus den Händen legen.
Das Buch spielt in der heutigen Zeit, es gibt aber immer wieder Rückblicke in die Vergangenheit und wir erfahren einige Dinge, die zwischen Hannah, Nick und Momo vorgefallen sind. Das Buch ist abwechselnd aus Hannahs und Momos Sicht geschrieben.

Der Schreibstil hat mir wirklich gut gefallen. Er war leicht und locker und so konnte ich immer viel in einem Rutsch lesen. Leider hat mir die Handlung mit der Zeit immer weniger gefallen und es gab viel zu viel hin und her, zu viele Wendungen, die ich persönlich weg gelassen hätte und Hannah hat mich auch ein bisschen genervt, da sie sich einfach nicht entscheiden konnte, wen und was sie jetzt will.

Nick ist ein richtiges Arschloch. Er ist der Liebling aller Schwiegereltern und kommt immer mit allem durch, obwohl er in Wirklichkeit noch ganz andere Seiten hat und ich bin sehr froh gewesen, als Hannah dies auch endlich gemerkt hat.
Sein Bruder Momo hingegen hat mir wirklich gut gefallen, auch wenn er immer das schwarze Schaf der Familie war. Meiner Meinung nach hätte es andersherum sein sollen.

Fazit: Remember ist eine nette Geschichte für Zwischendurch, die winterliche Stimmung versprüht. Auch wenn es einige Handlungen gab, die ich nicht so toll fand und die man anders hätte umsetzen können, bin ich mit dem Ende mehr als zufrieden. Der Schreibstil der Autorin hat mir wirklich gut gefallen und ich würde sicher noch mehr von ihr lesen! Trotz allem muss man sagen, dass die Geschichte mich inhaltlich nicht total vom Hocker gerissen hat, da es einfach nichts total neues war. Trotzdem eine schöne Geschichte.


Das Buch erhält von mir drei von fünf Eulen!






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen