Dienstag, 5. Mai 2015

Rezension "Raum 213 - Falsche Furcht"


Amy Crossing - Raum 213 - Falsche Furcht

Reihe: Band 4 von 5 
Ausgabe: Klappenbroschüre
Seiten: 176 Seiten
Verlag: Loewe
ISBN: 
978-3-7855-7874-2
Erschienen: 1. Auflage 2014
Alter: ab 12 Jahren
Preis: 7,95€ [D] | 8,20€ [A]
Quelle: http://www.loewe-verlag.de


Meine Rezensionen: Band 1 ; Band 2 ; Band 3



Inhalt:

Die Eerie High sieht auf den ersten Blick aus wie eine normale Schule, doch ein Zimmer ist das manifestierte Böse: Raum 213. Jeder, der diesen Raum betreten hat, musste die Hölle durchleben – oder hat es nicht überlebt!

Tim, Liam und Amber lieben Verschwörungstheorien, besonders die um Raum 213. Zusammen brechen sie in die Schule ein und suchen nach neuen Informationen über den verfluchten Raum. Eine Akte über einen Zwischenfall vor 20 Jahren entpuppt sich jedoch als lebensgefährlich für alle Beteiligten. Schon am nächsten Tag hat Liam einen schweren Unfall und Tim scheint verschwunden. Auch Amber gerät in die Schusslinie und ist plötzlich auf sich allein gestellt – verfolgt und bedroht von einem unheimlichen Fremden, der ein Mörder sein könnte.

Diese Reihe in der Tradition von Fear Street sorgt für Gänsehaut. Mystery-Thrill zum Licht-anlassen!


Meine Meinung:

Als die drei Freunde Tim, Liam und Amber eines Nachts in ihre Schule einbrechen, hätten sie nicht gedacht, in was für eine heftige Geschichte sie hinein katapultiert werden. Eigentlich wollten sie nur einen Streich im Lehrerzimmer spielen, doch dabei stoßen sie auf ganz andere Dinge. Dinge, die der Öffentlichkeit verschwiegen bleiben. Dinge, die mit dem geheimnisvollen und gefährlichen Raum 213 zutun haben.
Das Mitwissen der drei bleibt nicht unbestraft, als Liam im Krankenhaus landet und Amber plötzlich verfolgt wird. Außerdem macht ihr ihre Vergangenheit Probleme.
Werden die drei wieder heil aus der Sache herauskommen? Und was hat es wirklich mit dem mysteriösen Raum auf sich?

Amber ist klug und mutig und sie und ihre Freunde haben mir wirklich gut gefallen. Liam ist ihr Held, ihr Retter, der immer für sie da ist und Tim ein wahrer Freund, der wirklich schlau und nerdig ist.

Endlich gab es mal ein paar weitere Einblicke in die Vorgeschichte des Klassenzimmers. Das Buch ist abwechselnd aus Ambers Sicht und einem Rückblick ins Jahr 1991 geschrieben. Das hat mir gut gefallen, denn so wurde erklärt, was vor vielen Jahren im Raum 213 geschehen ist.

Der vierte Teil hat mir sogar noch ein bisschen besser als der dritte gefallen. Band 1 und 2 fand ich total schlecht, da ich sie einfach nicht spannend fand und viel zu viel ungeklärt geblieben ist. Jetzt habe ich endlich etwas mehr Hintergrundwissen erhalten und dieses Buch fand ich sogar an den meisten Stellen recht spannend.
Trotzdem sind in meinem Kopf noch immer ein paar Fragen offen geblieben, was den Raum betrifft. Das finde ich sehr schade, denn ich glaube nicht, das diese Fragen in Band 5 noch geklärt werden, da dieser noch kürzer ist, als die ersten vier Bücher.


Das Buch erhält von mir drei von fünf Eulen!



Die Reihe:



Mit einem Klick aufs Cover kommt ihr - soweit vorhanden - zu meiner Rezension.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen