Montag, 17. August 2015

Doppelrezension "Süchtig nach Ihm / Ihr"


Alison Montgomery
Band 1: Süchtig nach ihm

117 Seiten
Preis Taschenbuch: 4,99 €
Preis KindleEdition: 2,99 €
http://www.amazon.de/

Ava Wilson arbeitet als Zimmermädchen in einem fünf Sterne Hotel in London, wo sie eines Tages auf Jayden McDermit trifft. Vom ersten Augenblick an ist sofort klar: Zwischen den beiden herrscht eine ungewöhnliche sexuelle Anziehung und weder Ava, noch Jayden können sich gegen dieses Verlangen wehren. Das allerdings schafft Probleme, mit denen sie nicht gerechnet haben.




Alison Montgomery
Band 2: Süchtig nach ihr

162 Seiten
Preis Taschenbuch: 4,99 €
Preis KindleEdition: 2,99 €

Ava und Jayden haben endlich begriffen, dass zwischen ihnen mehr ist, als nur sexuelles Verlangen. Doch sie verschweigen sich Kleinigkeiten, die letztendlich zu großen Missverständnissen führen. Und dann erfährt Ava etwas, das sie völlig aus der Bahn wirft. Man sagt: "Liebe überwindet alle Hindernisse", doch trifft das auch auf diese beiden frisch Verliebten zu?




Meine Meinung:

Da ich mal etwas leichtes und lockeres zwischendurch wollte, habe ich mich für diese beiden Bücher entschieden, da sie ja wirklich dünn sind.
Band 1 war dann eine absolute Enttäuschung. Ich habe selten ein soo langweiliges Buch gelesen. Es ist überhaupt nichts passiert außer Sex hier und Sex da.
Ava ist Zimmermädchen in einem Hotel und als sie dort den Gast Jayden kennen lernt, fallen die Beiden direkt übereinander her, obwohl sie sich überhaupt nicht kennen. Irgendwie konnte ich dem überhaupt nichts abgewinnen.

Am Ende des ersten Teils gibt es natürlich ein Missverständnis und Ava haut vor Jayden ab.
Band 2 knüpft direkt an den ersten Teil an, es ist also eher so, als würde man ein neues Kapitel beginnen und nicht ein neues Buch.
Dann geht es erst Mal genau so weiter wie in Band 1, aber mit der Zeit wird der zweite Teil immer besser und hat mich dann nach dem blöden Auftakt noch richtig überrascht, denn es wurde sogar noch ein kleines bisschen spannend.

Zum Schreibstil gibt es nicht viel zu sagen, er war jetzt nichts besonderes und leider auch sehr eintönig, das heißt es gab nicht viel Abwechslung und es wurden auch stehts ähnliche Worte verwendet. Eigentlich schade, vielleicht hätte dies der Geschichte noch ein bisschen mehr Pepp verleihen können.

Fazit: Band 1 war wirklich langweilig und meiner Meinung nach unnötig. Man hätte da vieles weg lassen und verkürzen können, anderes dabei etwas mehr ausfeilen. Band 2 hat mir dafür besser gefallen, auch wenn es dort ein paar Wendungen gab, die leider sehr vorhersehbar waren. 
Alles in allem nichts super tolles oder neues, aber trotzdem ganz okay für zwischendurch. 


Teil 1 erhält von mir 1,5 von 5 Eulen






Teil 2 erhält von mir 3 von 5 Eulen









Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen