Montag, 31. August 2015

Kurz-Rezension "Muschelherz und Sommerwind"


Julia Breitenöder - Muschelherz und Sommerwind


224 Seiten | cbj | Taschenbuch | 13. Juli 2015 | 
ISBN: 978-3-570-22548-6
€ 7,99 [D] | € 8,30 [A] | CHF 11,50

Inhalt:

Ein Mädchenroman, so leicht wie der Sommer

Ann hat sich ihren ersten elternlosen Urlaub an der Nordsee eigentlich anders vorgestellt: Erst wird sie von ihrer besten Freundin versetzt, dann landet sie in einem Ferienlager auf einem kleinen Bauernhof. Gummistiefel statt Pferderomantik! Auf dem Karolinenhof freundet sich Ann schnell mit den anderen Mädchen und der verrückten Henne Gretel an, die sich als gute Beraterin in allen Lebenslagen erweist. Und dann ist da noch Justin, der Ann völlig aus dem Konzept bringt. Schließlich sind die romantischen Gänseblümchensträuße, die sie überall findet, von ihm, oder?

Meine Meinung:

Da ich momentan gerne dünne Bücher lese und ich Lust auf eine sommerliche Lektüre hatte, habe ich zu diesem Buch gegriffen.

Ann ist das erste Mal ohne ihre Eltern im Urlaub. Eigentlich wollte sie mit ihrer besten Freundin Mara zusammen auf einem Ponyhof die Ferien verbringen, aber dann landet sie schließlich alleine auf einem Bauernhof. Doch es scheint gar nicht so schlimm zu sein, wie sie dachte. Die anderen Mädchen sind nett und auch mit den Betreuern kommt sie gut klar. Besonders das Huhn Gretel hat es ihr angetan. Ebenso der blauäugige Justin, der immer wieder ihre Nähe sucht. Sind auch die Gänseblühmchensträuße von ihm?

Ich muss sagen, dieses Buch war schon sehr klischeehaft und voraussehbar. Es ist auch sehr kindlich geschrieben, womit ich erst gar nicht so sehr gerechnet habe. Es wird zwar nicht gesagt, wie alt die Charaktere sind, aber älter als 13 bis 14 dürften sie wohl nicht sein. Dementsprechend haben sie sich natürlich auch noch was kindisch benommen.

Es gab jetzt nichts wirklich überraschendes. Vieles war wie gesagt schon voraussehbar, aber trotzdem war die Geschichte ganz süß.
Der Schreibstil ist auch locker und leicht, wie erwartet und dadurch habe ich das Buch auch an einem Stück ausgelesen. Viel mehr kann man auch gar nicht dazu sagen, ohne zu viel vorweg zu nehmen, da das Buch ja auch recht dünn ist.


Das Buch erhält von mir 3 von 5 Eulen!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen