Freitag, 14. August 2015

Rezension "Lana - Götterdämmerung"


Annie J. Dean - Lana - Götterdämmerung

Reihe: Band 3 von 3
Ausgabe: Taschenbuch
Seiten: 405
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Erscheinungsdatum: 15. August 2015
Preis Taschenbuch: 
Kindle Edition Preis: 3,99€ 

Band 1: Meine Rezension
Band 2: Meine Rezension





Inhalt:

Einige Monate nach dem grauenvollen Ereignis in Ventura ist Lana mit Tristan an die Ostküste gezogen, um endlich alles hinter sich zu lassen und dort ein neues Leben zu beginnen. Doch eine ominöse Begegnung mit einer jungen Frau, die aufgrund ihrer magischen Aura offensichtlich nicht aus dieser Welt stammt, bringt Lana schlagartig in Alarmbereitschaft. Bereits kurz darauf muss sie erfahren, dass ihre Sinne sie nicht betrogen haben. Zu allem Übel prophezeit ihnen die Göttin Tane eine schreckliche Tragödie, bei der Lanas bester Freund Ethan eine tragende Rolle spielen wird. Die Götter fordern schon bald sein Leben und senden ihre erbarmungslosen Wächter nach ihm aus. Um deren Suche zu erschweren, schickt Tane ihn aus Nawax fort, obwohl sie weiß, dass dies nur ein Hinauszögern der Katastrophe ist. Denn gegen diese heilige Garde ist selbst die junge Göttin machtlos. Nur Lanas früherer Lehrmeister Erowan kennt schließlich einen Ausweg, der seine alte Schülerin jedoch vor die Entscheidung ihres Lebens stellt…

Meine Meinung:

Ich hatte die große Ehre und durfte das Manuskript zu diesem Buch schon vorab "testlesen" und somit vor allen Anderen erfahren, wie es mit Lana und Tristan ausgeht.

Lana lebt nun wieder in der Welt der Menschen. Gemeinsam mit Tristan hat sie sich ein kleines, schönes Haus an der Ostküste von Amerika gesucht. Tristan, der aber immer wieder nach Nawax muss kann nicht rund um die Uhr bei ihr sein und sie beschützen. Schon bald überstürzen sich die Ereignisse und Lana begegnet einer Frau, die nicht von dieser Welt sein kann. Was hat es mit dieser Person auf sich?
Als dann auch noch Ethan für eine Tat mit seinem Leben zahlen soll, muss Lana eine folgenschwere Entscheidung treffen. Kann sie ihren besten Freund retten und wie hoch ist der Preis, den sie selber dafür zahlen muss?

Was ich besonders toll an der Lana-Trilogie finde ist, dass es in jedem Buch wirklich um mehr als nur eine oder zwei Sachen geht. Es steckt so viel mehr dahinter als der Klappentext erahnen lässt. Ich möchte gar nicht zu viel vorweg nehmen und kann daher einfach nur sagen: ihr müsst es selbst herausfinden und das Buch lesen!! 

Ich glaube zum Schreibstil muss ich nicht viel sagen, wer meinen Blog eine längere Zeit verfolgt weiß, was für ein riesen Fan ich von Annies Wortwahl bin. Ich konnte auch dieses Mal wieder in die Welt abtauchen und es einfach nur genießen.

Spätestens ab der Hälfte des Buches konnte ich kaum noch aufhören zu lesen, weil es einfach so spannend wurde und ich nicht mehr abwarten konnte zu erfahren, was als nächstes kommt und wie das alles nun endet. Ich bin teilweise echt verzweifelt, war aber dann wirklich glücklich über das Ende, denn - GOTT SEI DANK - es gibt ein Happyend, mit dem ich sehr zufrieden bin.

Fazit: ein sehr spannendes und gelungenes Finale einer tollen Trilogie. Auch wenn ich mit dem Ende sehr zufrieden bin, habe ich doch getrauert um die Charaktere, die mir sehr ans Herz gewachsen bin und von denen ich mich auf gewisse Weise verabschieden musste. Sowohl inhaltlich als auch stilistisch ein wirklich wunderbares und empfehlenswertes Buch!



Das Buch erhält von mir 5 von 5 Eulen!







Kommentare:

  1. Jetzt hast du mich wirklich neugierig gemacht! ;) ich bin total gespannt auf den letzten Teil...

    AntwortenLöschen