Samstag, 5. September 2015

Rezension "Grey"


E. L. James - Grey
Fifty Shades of Grey von Christian selbst erzählt


640 Seiten | Goldmann | Paperback | 21. August 2015 |
ISBN: 978-3-442-48423-2
€ 14,99 [D] | € 15,50 [A] | CHF 20,50

Inhalt:

Sehen Sie die Welt von Fifty Shades of Grey auf ganz neue Weise – durch die Augen von Christian Grey. Erzählt in Christians eigenen Worten, erfüllt mit seinen Gedanken, Vorstellungen und Träumen zeigt E L James die Liebesgeschichte, die Millionen von Lesern auf der ganzen Welt in Bann geschlagen hat, aus völlig neuer Perspektive.
Christian Grey hat in seiner Welt alles perfekt unter Kontrolle. Sein Leben ist geordnet, diszipliniert und völlig leer – bis zu jenem Tag, als Anastasia Steele in sein Büro stürzt. Ihre Gestalt, ihre perfekten Gliedmaßen und ihr weich fallendes braunes Haar stellen sein Leben auf den Kopf. Er versucht, sie zu vergessen und wird stattdessen von einem Sturm der Gefühle erfasst, den er nicht begreift und dem er nicht widerstehen kann. Anders als all die Frauen, die er bisher kannte, scheint die schüchterne, weltfremde Ana direkt in sein Innerstes zu blicken – vorbei an dem erfolgreichen Geschäftsmann, vorbei an Christians luxuriösem Lebensstil und mitten in sein zutiefst verletztes Herz. Kann Christian mit Ana an seiner Seite die Schrecken seiner Kindheit überwinden, die ihn noch immer jede Nacht verfolgen? Oder werden seine dunklen Begierden, sein Zwang zur Kontrolle und der Selbsthass, der seine Seele erfüllt, diese junge Frau vertreiben und damit die zerbrechliche Hoffnung auf Erlösung zerstören, die sie ihm bietet?

Meine Meinung:

Ich habe dieses Buch vom Verlag als Rezensionsexemplar erhalten. Vielen Dank dafür!

Ich glaube, zum Inhalt muss ich an dieser Stelle nicht viel sagen. So gut wie jeder weiß mittlerweile, worum es in den Shades of Grey-Romanen geht.
Die Handlung ist in diesem Fall genau die Gleiche, wie in "Geheimes Verlangen", dem ersten Teil der Trilogie, bloß eben aus Christians Sicht. Wir erfahren seine Gedanken, in den jeweiligen Situationen und was er tut, wenn er nicht gerade bei Ana ist. Darauf hatte ich mich sehr gefreut, auch wenn das leider an manchen Stellen zu kurz gekommen ist. Da hätte ich mir noch ein bisschen mehr Hintergrundwissen gewünscht. 

Trotzdem fand ich es cool, mal einen Blick in seinen Kopf zu werfen, wobei wir gemerkt haben, dass er auch nicht immer so selbstsicher und cool ist, wie es rüber kommt, wenn man nur das Buch aus Anas Sicht gelesen hat. Ich habe jetzt ein ganz anderes Bild von ihm.

Endlich erfahren wir auch, was in seiner Vergangenheit passiert ist und warum er so ist wie er ist. Zumindest teilweise.
Mit dem ganzen SM-Zeug kann ich persönlich leider nichts anfangen, aber ich kann jetzt ein bisschen besser verstehen, wieso Christian sich so benimmt und wie es zu seinen Vorlieben kam.

Letztendlich konnte mich das Buch dann aber doch nicht vollkommen überzeugen, denn leider wird auch wirklich viel wiederholt und es gibt einiges Hin und Her in seinen Gedanken, woraufhin es nach einiger Zeit etwas langweilig wurde und sich das Buch dann sehr gezogen hat. Kein Wunder bei 640 Seiten, da hätte man definitiv einiges weglassen können.

Was mir dann wieder gut gefallen hat ist, dass wir am Ende auch noch erfahren, was Christian tut, nachdem Ana weg ist. Es gab also einen kleinen Bonus sozusagen.

Fazit: Alles in allem hat es mir gefallen, das Buch auch noch aus einer anderen Sichtweise zu lesen. Besonders für die Einblicke in Christians Vergangenheit hat es sich gelohnt, dieses Buch zu lesen! Ich kann ihn jetzt viel besser verstehen und vieles macht - zumindest für mich - jetzt etwas Sinn.
Die Reihe aus Anas Sicht werde ich definitiv fortsetzen. Ob ich aber die anderen beiden Bücher dann auch nochmal aus Christians Sicht lesen würde, bezweifle ich eher.


Das Buch erhält von mir 3 von 5 Eulen!






Kommentare:

  1. Schöne Rezi :)

    Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich es lesen werde :S

    <3

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Nicki,
    Du kennst ja meine Sicht der Reihe. Ich hasse sie. Trotzdem hab ich jetzt über Grey richtig positives gehört und überlege es vielleicht doch zu lesen. Vielleicht stört mich Ana dann nicht so sehr. 3 Eulen von 5 sind aber trotzdem eine starke Wertung.
    Liebste Grüße und einen tollen Sonntag,
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ana kommt im Film leider wirklich sehr dümmlich rüber. Das nervt mich auch sehr :(

      Löschen
  3. Hey :)

    Ich hab das Buch jetzt auch grad gelesen und rezensiert ... Und ich konnte mich ehrlich gestanden nicht besonders dafür begeistern. Eigentlich fand ich erst den Schluss wirklich interessant, aber die letzten fünf Kapitel reißen das Buch meiner Meinung nach dann auch nicht mehr heraus.

    Liebe Grüße
    Ascari

    AntwortenLöschen