Dienstag, 15. September 2015

Rezension "Nachts schwimmen"


Sarah Armstrong - Nachts schwimmen

Originaltitel: His Other House
Aus dem Englischen von: Ute Brammertz
Reihe: -
Ausgabe: Klappenbroschüre
Seiten: 448 Seiten
Verlag: Diana Verlag
ISBN: 978-3-453-29070-9
Erscheinungsdatum: 27. Juli 2015
Preis: 14,99€ [D] | 15,50€ [A] | CHF 20,50
Quelle: http://www.randomhouse.de




Inhalt:

Heißt lieben, immer die Wahrheit zu sagen?

Tagsüber kämpft Rachel um das Leben ihrer kranken Mutter, nachts entspannt sie sich beim Schwimmen. Eines Abends ist sie nicht allein. Auch Quinn, der Arzt ihrer Mutter, liebt es, in der Dunkelheit durchs Wasser zu gleiten. Jeden Tag fiebert Rachel nun dem Sonnenuntergang entgegen. Den Momenten, wenn sie nebeneinander ihre Bahnen ziehen, reden und sich näherkommen. Die leidenschaftliche Affäre ist unausweichlich, obwohl sie wissen, dass ihre Gefühle nicht sein dürfen. Denn Quinn ist mit Marianna verheiratet, und die wünscht sich nichts sehnlicher als ein Kind …

Meine Meinung:

Ich habe diese Buch vom Verlag als Rezensionsexemplar erhalten. Vielen Dank dafür!

Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll! Über dieses Buch gibt es so viel zu erzählen, ich möchte allerdings auch nicht zu viel vorweg verraten. Aber so unscheinbar dieses Buch auch erscheint. Es steckt so viel mehr darin, als man vielleicht zu Beginn denkt.

Rachel kehrt zurück in ihre Heimatstadt, da ihre Mutter schwer erkrankt ist. Sie lebt nun wieder bei ihr und kümmert sich um sie, während fern in Sydney ihr anderes Leben und ihr Job fürs Erste stillgelegt wurden. Nebenan wohnt Quinn. Quinn ist der Arzt von Emily - Rachels Mutter. Dabei bleibt es nicht aus, dass sich Quinn und Rachel näher kommen. Dann treffen sie sich auch immer wieder Nachts im örtlichen Schwimmbad. Doch das alles darf eigentlich nicht sein, denn Quinn ist verheiratet an Marianna, die in einem anderen Ort lebt und dort auf Quinn wartet, dass er alle paar Tage heim kommt.
Was die Situation noch verkompliziert: Marianna wünscht sich seit Jahren nichts sehnlicher als ein Kind, welches sie einfach nicht bekommt. Während sie Zuhause fast an dem Kummer zerbricht, entwickelt sich zwischen Quinn und Rachel eine Affäre, mit ungeahnten Folgen!

Ich hätte nie gedacht, was für ein emotionales Geflecht in diesem Buch steckt. Ich habe den Klappentext gelesen und einige positive Rezensionen, weshalb ich das Buch gerne lesen wollte. Außerdem stehe ich total auf Geschichten mit einer verbotenen Liebe. 
Warum ich trotz allem keine großen Erwartungen hatte, weiß ich selber nicht, aber dann hat es mich eiskalt erwischt. Dieses Buch war sooo schön, so traurig und hat mich wahnsinnig viel zum Nachdenken angeregt.

Leider muss ich aber trotzdem auch ein paar negative Dinge nennen:

Zum einen fand ich persönlich die Charaktere leider nicht so toll. Ich hatte einfach keinen Draht zu ihnen, besonders zu Rachel nicht, welche die Protagonistin des Buches ist.
Die Geschichte ist sowohl aus ihrer, als auch aus Mariannas und Quinns Sicht geschrieben, allerdings in der Erzähler-Form. Vielleicht hätte es mir einfach besser gefallen, wenn die Geschichte in der Ich-Form geschrieben wäre.

Ich finde auch, dass sich die Affäre zwischen Rachel und Quinn etwas zu schnell entwickelt hat. Da hätte noch etwas mehr passieren müssen. Dafür hätte man dann andere Stellen kürzen können, denn damit kommen wir direkt zu meinem nächsten Kritikpunkt: Die Geschichte hat sich zwischendrin total gezogen und ich kam nur mühsam voran. Dann kam mal wieder Spannung auf und es hat mir besser gefallen, aber direkt darauf folgte wieder so eine zähe Passage. Dafür musste die Geschichte leider auch ein paar Punkte einbüßen.

Es gab einige Wendungen in der Handlung, mit denen ich auch ein wenig gerechnet habe, andere haben mich dafür dann doch etwas überrascht.

Fazit: Obwohl sich das Buch teilweise sehr gezogen hat und ich auch noch zwei andere Kritikpunkte hatte, konnte es mich letztendlich trotzdem überzeugen! Die Geschichte hat einfach viel Tiefe und man denkt über so viele Dinge im Leben nach. Ich möchte da gar nicht näher drauf eingehen, lest einfach selber!!


Das Buch erhält von mir 3,5 von 5 Eulen!






1 Kommentar:

  1. Hallöchen Nicki,
    ich habe das Buch auch vor kurzem gelesen und wusste erst gar nicht, was ich dazu so richtig sagen soll.. es war so anders als ich gedacht hatte und viel war es für mich einfach bedrückend. Nicht ein Funken Glück war in diesem Buch zu finden und dann dieses offenen Ende..
    Ich habe deine Rezension bei mir verlinkt und hoffe, das ist okay für dich. :)

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen