Mittwoch, 14. Oktober 2015

Rezension "Selbst wenn du mich belügst"


Jessica Alcott - Selbst wenn du mich belügst

Originaltitel: Even when you lie to me
Aus dem Amerikanischen: Eva Müller-Hierteis
Reihe: -
Ausgabe: Hardcover mit Schutzumschlag
Seiten: 416 Seiten
Verlag: Cbt
ISBN: 978-3-570-16384-9
Erscheinungsdatum: 31. August 2015
Preis: 16,99€ [D] | 17,50€ [A] | CHF 22,90
Quelle: http://www.randomhouse.de



Inhalt:

Eine Liebe, die nicht sein darf

Die 17-jährige Charlie fühlt sich nicht besonders wohl in ihrer Haut. Ganz anders als ihre hübsche und überall beliebte Freundin Lila steht sie nicht gerne im Mittelpunkt. Lieber vergräbt sie sich mit ihren Büchern. Keiner versteht sie und schon gar nicht ihre Mutter – findet Charlie. Doch dann kommt der neue Englischlehrer Mr Drummond an die Schule und bringt die Mauern von Charlies Welt ins Wanken. Mr Drummond ist klug, witzig, sexy und der Einzige, der wirklich begreift, was Charlie bewegt. Und sieht er sie nicht manchmal ganz seltsam an? Aus Nähe wird Liebe. Eine Liebe, die nicht sein darf. Bis zu dem schicksalhaften Tag, an dem Charlie achtzehn wird und beschließt, alle Tabus zu brechen.

Meine Meinung:

Ich habe dieses Buch vom Verlag als Rezensionsexemplar erhalten. Vielen Dank dafür!

Charlie ist 17 und geht zur Highschool. Gemeinsam mit ihrer besten Freundin Lila. Doch während Lila total gerne im Mittelpunkt steht, überall beliebt ist und immer das kriegt, was sie will, ist Charlie ein ruhiges Mauerblümchen, was sich gerne im Schatten ihrer Freundin aufhält. Während andere Teenager den Sommer im Schwimmbad verbringen, verschanzt sie sich mit ihrem Vater im Keller um an dessen Computerfirma zu arbeiten. Als die Schule wieder los geht, wird alles anders, denn ein neuer Lehrer kommt an ihre Schule: Mr Drummond. Er ist klug, witzig und sieht wahnsinnig gut aus. Er ist bei allen Schülern sehr beliebt, da er eher der Kumpeltyp, anstatt der knallharte Lehrer ist. Auch Charlie ist von ihm begeistert. Mehr, als sie sollte.

Charlie ist eine sehr liebenswerte Hauptprotagonistin gewesen. Sie hat mir sehr gut gefallen und ich kann mir gut vorstellen, mit ihr befreundet zu sein. Ihre Freundin Lila hingegen fand ich absolut nervig und gemein. Sie hat sich dauernd für was besseres gehalten und ich finde, sie hat es gar nicht verdient, dass Charlie so zu ihr gehalten hat. Da hat mir Asha, Charlies neue Freundin, deutlich besser gefallen. 

Mr Drummond war mir ebenfalls sehr sympathisch. Ich kann gut nachvollziehen, wieso er bei seinen Schülern so gut angekommen ist, ich meine, wer möchte nicht so einen coolen und witzigen Lehrer haben.

Der Schreibstil hat mir auch super gut gefallen. Er war sehr locker und die Seiten sind nur so dahin geflogen. Ich war wirklich positiv überrascht von der Geschichte, auch wenn ich mir ein bisschen was anderes darunter vorgestellt habe, hat das Buch mir wirklich richtig gut gefallen.

Auch wenn mir das Ende so gar nicht gefallen hat, war es doch irgendwie passend, man kann es also so stehen lassen, auch wenn es noch ein bisschen offen bleibt.

Fazit: Eine wirklich schöne Geschichte, die an vielen Stellen zum Nachdenken anregt und auch ein wenig in die Tiefe geht. Tolle Protagonisten, ein leichter, lockerer Schreibstil, der die Seiten nur so dahin fliegen lässt und eine tolle Entwicklung der Hauptprotagonistin. Was mir ebenfalls positiv aufgefallen ist: das Buch hat echt gut gerochen. Ich liebe ja generell den Geruch von frisch gedruckten Büchern, aber dieses war wieder ein ganz besonders tolles. :D


Das Buch erhält von mir 4 von 5 Eulen!







1 Kommentar:

  1. Huhu Nicki

    Du hast mich wahnsinnig neugierig auf dieses Buch gemacht. Eine tolle Protagonistin, eine interessante Story und dann noch eine gute Wertung :)

    Ich glaub dieses Buch behalte ich mal in den Augen
    Liebst Hannah♥

    AntwortenLöschen