Montag, 26. Oktober 2015

Rezension "Wenn das Leben dich nervt, streu Glitzer drauf"


Mara Andeck - Wenn das Leben dich nervt, streu Glitzer drauf

Reihe: -
Ausgabe: Hardcover
Seiten: 240 Seiten
Verlag: Boje
ISBN: 978-3-414-82432-5
Erscheinungsdatum: 10. September 2015
Preis: 12,99€ [D]
Ebook: 9,99€Quelle: https://www.luebbe.de/boje/




Inhalt:

Tess, 14 Jahre alt, ist Einzelkind – und sie ist es gern. Doch ihre Eltern haben andere Pläne: Gemeinsam mit Opa, Cousin, Onkel und Tante samt deren vier kleinen Kindern sollen alle unter ein Dach ziehen. Ab sofort muss Tess sich dem Projekt Großfamilie stellen – da ist jede Menge Chaos vorprogrammiert. Als Opa dann auch noch die Aufnahme einer finnischen Austauschschülerin arrangiert, wird alles noch turbulenter. Denn die angekündigte Mia ist eigentlich ein Mika: groß, blond, gut aussehend, schweigsam und eindeutig männlich. Zuerst gehen Tess und Mika sich gehörig gegenseitig auf die Nerven. Doch wenn man Wand an Wand wohnt, lernt man sich irgendwann besser kennen …

Meine Meinung:

Ich habe dieses Buch vom Verlag als Rezensionsexemplar erhalten. Vielen Dank dafür!

Tess wünscht sich nichts sehnlicher für diesen Sommer, als mit ihrer besten Freundin Jojo nach Spanien zu fliegen und sich mal so richtig zu verlieben. Als ihre Eltern ihr eröffnen, dass sie diesen Sommer mit der Familie zusammen ziehen und ab sofort wie eine Großfamilie leben wollen, ist sie alles andere als begeistert. Dann soll auch noch Mia aus Finnland für eine Weile bei ihnen wohnen. Tess ist sauer. Doch dann ist Mia keine Mia sondern ein Mika und der Sommer schaut direkt ganz anders aus.

Ich habe mich auf eine sommerliche, turbulente Geschichte gefreut. Diese habe ich zum Teil auch bekommen. Es waren wirklich witzige Situationen, in denen sich Tess und ihre Familie befanden, aber ab und zu war es mir auch einfach zu klischeehaft und ich konnte das ganze nicht so richtig abkaufen. 

Geschrieben ist das Buch aus der Sicht von Tess und nach jedem Kapitel gab es einen Brief oder eine Liste zu lesen, jeweils verfasst von Tess. Das fand ich jedes Mal cool, weil es das ganze irgendwie aufgepeppt hat. Mehr dazu verrate ich nicht.

Die Familie von Tess hat sich zu Beginn teilweise echt schlimm benommen, da wäre ich auch durchgedreht, zum Glück wurde das zum Ende etwas besser. Besonders schlimm fand ich ihre Tante und die beiden Zwillingskinder.
Leider war das Buch viel zu dünn für so viele Charaktere, das fand ich ein bisschen schade, denn einzelne Menschen hätte ich gerne ein bisschen besser kennen gelernt.

Auch Mika fand ich sehr gewöhnungsbedürftig und seltsam. Man merkt schnell, dass er irgendein Geheimnis hat und da noch mehr hinter steckt. Als es dann raus kam, war ich ein bisschen enttäuscht.

Ich denke das Buch ist eher für jüngere Leser geeignet und für mich war es daher leider nichts, trotzdem war die Geschichte ganz süß und nett und mit dem Ende und wie alles abgelaufen ist, kann ich ebenfalls leben.

Der Schreibstil war flüssig und einfach gehalten, auf Grund dessen und der geringen Seitenzahl hatte ich das Buch auch sehr schnell durch.


Das Buch erhält von mir knappe 3 von 3 Eulen!





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen