Donnerstag, 2. Juni 2016

[Rezension] Dark Love - Dich darf ich nicht lieben


Estelle Maskame - Dark Love - Dich darf ich nicht lieben

Originaltitel: Did I mention I love you
Aus dem Amerikanischen von: Cornelia Röser
Reihe: Band 1 von 3
Ausgabe: Klappenbroschüre
Seiten: 464 Seiten
Verlag: Heyne
ISBN: 978-3-453-27063-3
Erscheinungsdatum: 11. April 2016
Preis: 9,99€ [D] | 10,30€ [A] | CHF 13,90
Quelle: http://www.randomhouse.de




Inhalt:

Sommer, Sonne und der Glamour von L. A.: das umwerfende Setting einer überwältigenden ersten großen Liebe!

Die 16-jährige Eden ist genervt: Sie soll den ganzen Sommer bei ihrem Vater verbringen, der eine neue Frau geheiratet hat. Immerhin wohnt er in Los Angeles, und so hofft Eden auf heiße Nachmittage am Strand und coole Partys. Nie jedoch hätte sie sich träumen lassen, was sie dort erwartet: nämlich ihr absolut unmöglicher neuer Stiefbruder, der 17-jährige Tyler. Der pöbelt sich durch die gepflegte Willkommensparty, beleidigt alle, inklusive Eden, und zieht türenschlagend wieder ab. Eden ist zugleich abgestoßen und fasziniert von ihm. Denn seine smaragdgrünen Augen verraten, dass irgendwo in ihm eine sehr verletzliche Seele ist, die sich mit extrem grobem Äußeren panzert. Und auch Tyler scheint wider Willen von Eden angezogen zu sein …

Meine Meinung:

Ich habe dieses Buch vom Verlag als Rezensionsexemplar erhalten. Vielen Dank dafür.

Als ich das Buch vor einigen Monaten in der Verlagsvorschau gesehen habe, wusste ich sofort, dass ich es lesen möchte und es wurde schnell eins meiner Must-Reads auf meiner Neuerscheinungsliste. Ich habe mich riesig gefreut, es nun endlich lesen zu können und wurde auch genau so begeistert, wie ich es mir erhofft hatte.

Eden besucht ihren Vater in Los Angeles. Sie hat ihn seit drei Jahren nicht mehr gesehen und es stehen einige unausgesprochene Worte zwischen ihnen, seit er sie und ihre Mutter in Portland verlassen hat. In L. A. hat er inzwischen eine neue Familie. Eine Frau und drei Stiefsöhne, die nun auch Edens Stiefbrüder sind. Einer davon ist Tyler - 17 Jahre alt und Bad-Boy durch und durch. Obwohl er wirklich immer wieder für Stress sorgt und alles andere als freundlich mit seiner neuen Schwester umgeht, ist Eden von ihm fasziniert, denn sie ist sich sicher, hinter der harten Schale, steckt auch ein weicher Kern. Wird Eden diese Schale knacken können?

Eden ist sehr sympathisch. Sie wurde eine Zeit lang fies gemobbt und wird daher von einigen Selbstzweifeln geplagt. Ich finde hierauf hätte man ein bisschen näher eingehen können, aber vielleicht folgt in den nächsten Bänden ja noch mehr dazu.
Eden ist für ihr Alter durchaus reif und hat mir in jeder Hinsicht gefallen. D Sie ist sehr loyal ihrer Mutter gegenüber, ist aber auch bereit, ihrem Vater eine Chance zu geben und möchte gerne wieder eine Beziehung zu ihm aufbauen, auch wenn ich ihren Vater nicht so richtig leiden konnte. Meiner Meinung nach hat er sich viel zu wenig um die Beziehung zu seiner Tochter gekümmert.

Ich kann sehr gut verstehen, warum sie sich zu Tyler hingezogen fühlt. Er ist zwar wirklich widerlich zu ihr, aber trotzdem macht ihn das interessant und ich habe nicht lange gebraucht, um ihn in mein Herz zu schließen und konnte es nicht erwarten, bis sich Eden und er näher gekommen sind.

Der Schreibstil war sehr angenehm und vor allem fesselnd. Ich musste nie lange lesen, um direkt in die Geschichte hinein gesaugt zu werden und war jedes Mal voll dabei. Ich kann gar nicht glauben, wie schnell die Seiten vorbei gingen und freue mich unglaublich auf den zweiten Teil, der ja Gott sei Dank schon bald erscheint.

Fazit: Eine super süße und sommerliche Geschichte, die mir in jeder Hinsicht gut gefallen hat. Tolle und sympathische Charaktere und das ganze spielt auch noch vor einer wunderschönen Kulisse, die mich das eine oder andere Mal in Fernweh versetzt hat.
Ich freue mich riesig auf Teil zwei und bin mehr als gespannt, wie es weiter gehen wird. Ach ja und natürlich ganz wichtig: Ich shippe Eden und Tyler zu 100%! :D


Das Buch erhält von mir 5 von 5 Eulen!








1 Kommentar:

  1. Schön, dass es dich so überzeugen konnte. Ich fand Eden leider gar nicht sympathisch und habe sie einfach nicht verstanden :D Tyler fand ich auch total nervig und ich stimme dir zu: Die Sache mit dem Mobbing hätte ruhig noch weiter ausgebaut werden können, das war das einzig spannende an dem ganzen Buch, meiner Meinung nach :D

    Aber schön, dass es dir gefallen hat :)

    Liebst, Lara.

    AntwortenLöschen