Donnerstag, 11. August 2016

[Rezension] Meloneneis-Sommer


Lucinde Hutzenlaub - Meloneneis-Sommer

Originalsprache: Deutsch
Altersempfehlung: ab 11 Jahren
Reihe: -
Ausgabe: Taschenbuch
Seiten: 224 Seiten
Verlag: Cbj
ISBN: 978-3-570-22589-9
Erscheinungsdatum: 13.06 2016
Preis: 7,99€ [D] | 8,30 € [A] | CHF 11,50
Quelle: http://www.randomhouse.de



Inhalt:

Suki langweilt sich. Und das, obwohl sie im Urlaub ist. Auf Sardinien. Aber was soll man da schon machen? Es ist heiß. Es ist langweilig. Es ist heiß. Es ist ... kaum auszuhalten. Aber dann begegnet Suki dem Mischlingshund Amico und seinem zuerst ziemlich unfreundlichen Besitzer Paolo. Mit ihm entdeckt sie Erdbeerbäume, geheimnisvolle Plätze am Meer und Meloneneis mit Salz. Bevor sie es richtig bemerkt hat, wird es der schönste Sommer ihres Lebens. Und dann wird sie auch noch aus Versehen zur Heldin ...

Meine Meinung:

Ich habe dieses Buch vom Verlag als Rezensionsexemplar erhalten. Vielen Dank dafür.

Suki fährt mit ihren Eltern, ihrer großen Schwester und deren nervige Freundin in den Urlaub nach Italien. Sie hat absolut keine Lust, denn sie wäre eigentlich viel lieber bei ihrer besten Freundin Paula geblieben. Aber als sie erst einmal angekommen sind, lernt sie den süßen Jungen Paolo kennen und hat eine aufregende Zeit, mit vielen Abenteuern. Auf einmal ist der Urlaub gar nicht mehr so langweilig, wie sie es gedacht hat.

Es handelt sich hierbei um eine lockere und süße Mädchengeschichte. Die Protagonistin ist mit ihren 14 Jahren noch relativ jung und entspricht somit nicht mehr meiner Altersklasse, aber trotzdem fand ich sie ganz süß und gar nicht so kindisch, wie ich zuerst befürchtet habe, denn auf den ersten Seiten des Buches hat sie durchgehend nur gemeckert und sic über alles und jeden beschwert. Aber das hat sich mit der Zeit gelegt und dann habe ich ihren Charakter richtig gern gemocht. Genau wie den 15 Jahre alten Paolo mit seinem süßen Hund Amico. Die drei waren wirklich eine klasse Kombination und ich kann verstehen, dass Suki sich in Paolo verliebt hat, denn er ist wirklich der wahr gewordene Traum für jedes vierzehnjährige Mädchen.

Mit seinen 200 Seiten ist das Buch schnell vorbei gewesen, aber trotzdem konnte es mir an einem grauen, verregneten Tag (HALLO??? Wir haben August!?!?!) den Sommer zurück bringen. Ich habe nicht nur die Sonnenstrahlen auf meiner Haut gespürt, sondern auch das Meer rauschen hören und das Meloneneis auf meiner Zunge geschmeckt.
Dieses Buch hat mir wirklich große Lust auf einen Italienurlaub gemacht und Fernweh bereitet.

Fazit: Auch wenn es sich hierbei um kein in die Tiefe gehendes Buch handelt, konnte mich "Meloneneis-Sommer" gut unterhalten und hat mir sommerliche Gefühle geschenkt. Für mich ist es ein gutes, durchschnittliches Jugendbuch, mit warmherzigen Charakteren, einigen Grinse-Momenten und einer tollen Kulisse. Am liebsten würde ich sofort einen Italienurlaub buchen!


Das Buch erhält von mir 3,5 von 5 Eulen!










Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen