Mittwoch, 3. August 2016

[Rezension] Silber - Das zweite Buch der Träume


Kerstin Gier - Silber - Das zweite Buch der Träume

Originalsprache: Deutsch
Reihe: Band 2 von 3
Ausgabe: Gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag
Seiten: 416
Verlag: FJB Fischer
ISBN: 978-3-8414-2167-8
Erschienen: 26. Juni 2014
Preis: 19,99 € [D] | 20,60 € [A]
Quelle: http://www.fischerverlage.de/



Meine Rezension zu Band 1 > # 01

Inhalt:

Liv ist erschüttert: Secrecy kennt ihre intimsten Geheimnisse. Woher nur? Und was verbirgt Henry vor ihr? Welche düstere Gestalt treibt nachts in den endlosen Korridoren der Traumwelt ihr Unwesen? Und warum fängt ihre Schwester Mia plötzlich mit dem Schlafwandeln an?

Albträume, mysteriöse Begegnungen und wilde Verfolgungsjagden tragen nicht gerade zu einem erholsamen Schlaf bei, dabei muss Liv sich doch auch schon tagsüber mit der geballten Problematik einer frischgebackenen Patchwork-Familie samt intriganter Großmutter herumschlagen. Und der Tatsache, dass es einige Menschen gibt, die noch eine Rechnung mit ihr offen haben – sowohl tagsüber als auch nachts …

Meine Meinung:

Ich habe Band 1 kurz nach dem Erscheinen im Sommer 2013 gelesen. Es hat mir zu dem Zeitpunkt gut gefallen, trotzdem war ich nicht sicher, ob ich die Reihe fortsetzen werde. Da ich Band 2 und 3 dann aber nach und nach geschenkt bekommen habe, wollte ich dann doch wissen, wie es weiter geht. Da mir der Inhalt des ersten Bandes aber nicht mehr ganz präsent war, habe ich als Auffrischung das Hörbuch gehört. Beim Hören hat mir die Geschichte viel besser gefallen, als sie damals zu lesen, daher habe ich mich kurzerhand entschlossen, die beiden Fortsetzungen auch als Hörbuch zu hören. Der zweite Teil war praktischer Weise sogar bei Spotify drin und den dritten habe ich mir bei Audible herunter geladen und werde es als nächstes hören. 

Da es sich hierbei um den zweiten Teil einer Reihe handelt, werde ich nichts zum Inhalt sagen, sondern einfach nur kurz meine Meinung zusammenfassen. Eine kleine und spoilerfreie Zusammenfassung gibt es ja oben beim Inhalt.

Ich bin ja eigentlich kein großer Fantasyfan, aber so ein paar leichte Fantasyelemente wie in diesen Büchern gefallen mir ab und zu dann doch mal ganz gut. Die Thematik ist in etwa die Selbe, wie im ersten Buch und konnte mich auch hier wieder mit der Umsetzung überzeugen.

Was mir im ersten Teil ganz besonders gut gefallen hat, war auch in diesem Buch wieder genial, wenn auch nicht so häufig vertreten: der Humor von Liv und ihre ironischen Sprüche. Ansonsten gab es ein paar Situationen, in denen ich sie ein bisschen doof fand, weil sie einfach komische Entscheidungen getroffen hat, bzw sich für meinen Geschmack doof verhalten hat, vor allem in Bezug auf Henry.

Zwei Charaktere haben mir in diesmal besonders gut gefallen. Einmal Livs kleine Schwester Mia und Grayson - ihr zukünftiger Stiefbruder. Zwei super sympathische Personen.

Es gab einige spannende Wendungen und die eine oder andere Überraschung, mit der ich nicht gerechnet habe. Letztendlich war das Buch etwas schwächer als sein Vorgänger, trotzdem hat es mir ganz gut gefallen und konnte mich gut unterhalten. Ich bin gespannt, wie es im Finale weiter geht und dann ist die Reihe auch schon wieder zu Ende.


Das Buch erhält von mir 3 von 5 Eulen!








Weitere Rezensionen lesen?

> Stefanies Meinung: http://lesemomente.blogspot.de
> Mellas Meinung: http://book-angel.blogspot.de
> Sonjas Meinung: http://www.lovin-books.de
> Steffis Meinung: http://www.hisandherbooks.de




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen