Samstag, 17. September 2016

[Rezension] To all the Boys I've loved before



Jenny Han - To all the boys I've loved before

Aus dem Amerikanischen von Birgitt Kollmann 
Originaltitel: To all the boys I've loved before
Cbj Audio | ca. 442 Minuten | 29.08.16
ISBN: 978-3-8371-3636-4
€ 13,95 [D]


Inhalt:

Vom Zauber der ersten großen Liebe – charmant romantisch, originell!

Lara Jeans Liebesleben war bisher eher unspektakulär – um nicht zu sagen: Sie hatte keines. Unsterblich verliebt war sie zwar schon oft, z. B. in den Freund ihrer großen Schwester. Doch sie traut sich nicht, sich jemandem anzuvertrauen. Ihre Gefühle fasst sie in Liebesbriefe, die sie in ihrer geliebten Hutschachtel versteckt. Niemand kennt ihr Geheimnis, bis zu dem Tag, als auf mysteriöse Weise alle fünf Briefe zu ihren Empfängern gelangen und Lara Jeans bisher rein imaginäres Liebesleben außer Kontrolle gerät.

Emotional und humorvoll gelesen von Leonie Landa.

Meine Meinung:

Lange bin ich um dieses Buch herum geschlichen. Ich fand das Cover immer so hübsch, den Titel interessant und es gab so viele positive Rezensionen. Obwohl ich eigentlich keine englischen Bücher lese, war dies dann doch das erste Buch, was ich mir auf Englisch gekauft habe. Gelesen hab ich es dann aber doch noch nicht und nun ist es auf Deutsch erschienen. Ich habe die deutsche Ausgabe als Hörbuch gehört und muss sagen, dass mir die Geschichte richtig gut gefallen hat.

Lara Jean liebt es zu schreiben. Dabei kann sie ihren Gefühlen freien Lauf lassen und muss sich nicht zurück halten. So kommt es, dass sie Briefe schreibt. An die Jungs, in die sie verliebt ist. Sie schreibt aber keine normalen Liebesbriefe, sondern rechnet in ihnen mit den Jungs ab, um sich dadurch zu entlieben. Dann kommt es aber eines Tages dazu, dass die entsprechenden Jungs diese Briefe erhalten. Dabei sollte doch eigentlich niemals irgendjemand diese Briefe lesen. Schon gar nicht Josh. Ihr Nachbar Josh. Josh, für den sie noch immer Gefühle hat. Josh - der (Ex-)Freund ihrer großen Schwester Margot.

Ich bin echt positiv überrascht worden. Ich war sehr gespannt, was die Geschichte zu bieten hat, da es auch mal eine neue Idee ist mit den Briefen und ich das so noch nicht zuvor gelesen habe. Aber dass dies so eine zuckersüße und lustige Geschichte sein wird, damit habe ich absolut nicht gerechnet.

Ich habe das Hörbuch innerhalb von anderthalb Tagen durch gehört. Die Geschichte konnte mich unglaublich gut unterhalten und auch die Stimme der Sprecherin hat perfekt zu Lara Jean gepasst. Ich konnte sie mir so richtig gut vorstellen. 

Es ging viel um die Werte von Freundschaft und Familie, den Zusammenhalt zwischen Schwestern und das bitterböse Gefühl, in den Freund der großen Schwester verliebt zu sein. Dann gab es aber auch noch eine Fake-Beziehung, aus der - natürlich - mit der Zeit mehr und schließlich eine echte Beziehung wurde. Das fand ich so süß und hat mir sooo gut gefallen.

Ich empfehle dieses Buch sehr gerne weiter und bin schon sehr gespannt auf den zweiten Teil, denn es gibt zwar keinen schlimmen Cliffhanger, aber trotzdem ist das Ende offen und man kann schon erahnen, wie es weiter gehen wird.


Das Buch erhält von mir 4 von 5 Eulen.






1 Kommentar:

  1. Ich habe von dem Buch schon einmal gehört und nach deiner Rezension werde ich es mir vielleicht bald zulegen. :)

    RU (Mein Blog:buecherwwald.blogspot.com)

    AntwortenLöschen