Mittwoch, 14. September 2016

[Rezension] Türkisgrüner Winter


Carina Bartsch - Türkisgrüner Winter

Originalsprache: Deutsch
Reihe: Band 2 von 2
Ausgabe: Taschenbuch
Seiten: 464
Verlag: Rowohlt
ISBN: 978-3-499-22791-2
Erschienen: 25.01.2013
Preis: 9,99€ [D]


Meine Rezension zum ersten Teil > Kirschroter Sommer


Inhalt:

Gut aussehend, charmant und mit einer Prise Arroganz raubt er Emely den letzten Nerv: Elyas, der Mann mit den türkisgrünen Augen. Besonders zu Halloween spukt er in ihrem Kopf herum. Doch was bezweckt er eigentlich mit seinen Avancen? Und wieso verhält er sich nach dem ersten langen Kuss mit einem Mal so abweisend? Nur gut, dass Emelys anonymer E-Mail-Freund Luca zu ihr hält. Das noch ausstehende Treffen mit Luca sorgt für ein mulmiges Gefühl. Dann verstummt auch er. Hat Emely alles falsch gemacht?

Meine Meinung:

Genau wie Band 1 habe ich auch Band 2 bereits 2014 gelesen und jetzt noch mal das Hörbuch gehört. Meine Meinung zum ersten Teil weicht von meiner Meinung damals ab, aber beim zweiten Mal ist es in etwa so geblieben.

Die Zusammenfassung die auf der Verlagsseite angegeben ist, stimmt allerdings nicht. Emely und Elyas haben sich nämlich noch nicht geküsst, bis zu diesem Zeitpunkt und es steht auch kein Treffen mit Luca aus. Außerdem hat sich dieser ebenfalls zurück gezogen. Genau wie Elyas? Aber warum?
Als endlich alle Missverständnisse aus dem Weg geräumt wurden und Emely und Elyas zusammen sein können, findet Emely etwas raus, was Elyas vor ihr verheimlicht hat und so wehrt dass junge Glück der Beiden nicht lang. Nur doof, dass Elyas Schwester ihre beste Freundin und seine Eltern wie ihre eigenen sind. Sie können sich also nicht ewig aus dem Weg gehen. 

Das Buch hat mir nach wie vor gut gefallen, auch wenn ich Emelys Entscheidungen manchmal absolut nicht nachvollziehen konnte und sie mich echt aufgeregt hat. :D
Man hätte da vielleicht ein paar Dinge streichen bzw umschreiben können, aber nichts desto trotz ist es eine süße Liebesgeschichte und die Beiden sind ein super tolles Paar. Und Elyas liebe ich ja sowieso. 
Auch die Sprecherin hat mir wieder sehr gut gefallen.


Das Buch erhält von mir 4 von 5 Eulen










Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen