Donnerstag, 31. März 2016

Rezension "Für immer verbunden - Violet & Luke"


Jessica Sorensen - Für immer verbunden - Violet & Luke

Originaltitel: The Certainty of Violet & Luke
Aus dem Amerikanischen von: Sabine Schilasky
Reihe: Band 5 von 7
Ausgabe: Taschenbuch
Seiten: 304 Seiten
Verlag: Heyne
ISBN: 978-3-453-41938-4
Erscheinungsdatum: 14.12.2015
Preis: 8,99€ [D] | 9,30€ [A] | CHF 12,50
Quelle: http://www.randomhouse.de




Inhalt:

Violets Leben steht auf dem Kopf. Ein Stalker macht ihr das Leben zur Hölle, und der Mord an ihren Eltern wirft immer noch einen Schatten auf ihr Leben. Als sie sich noch dazu in eine lebensgefährliche Situation bringt, schwört sie sich, nun ihr Schicksal in die Hand zu nehmen. Vor allem muss sie herausfinden, was sie für Luke Price empfindet. Können die beiden ihre Ängste überwinden und an einer gemeinsamen Zukunft arbeiten?

Meine Meinung:

Ich habe dieses Buch vom Verlag als Rezensionsexemplar erhalten. Vielen Dank dafür.

Es ist viel in der Vergangenheit passiert. Violet und Luke sind sich näher, aber gleichzeitig auch distanzierter denn je. Violet hat noch immer mit den Schatten der Vergangenheit zu kämpfen und hat große Angst, dass diese ihre Beziehung zu Luke beeinflussen könnten. Denn auch Luke nagt noch immer an dem, was geschehen ist und so werden beide auf eine harte Probe gestellt.

Vom ersten Teil an, war ich ein riesen großer Fan, dieser Reihe, aber leider bin ich mit diesem Teil nicht so richtig warm geworden. Ich habe lange gebraucht, bis ich rein kaum und der Anfang war für mich einfach total langweilig, weil so gut wie nicht passiert ist und es sich einfach die ganze Zeit nur um die Gedankengänge der Beiden gedreht hat, aber dabei alles viel zu oft wiederholt und zu breit ausgetreten wurde. Das fand  ich wirklich schade und somit ist dieser Band für mich bisher der schwächste Teil der Reihe.

Die Beziehung von Violet und Luke kam auch einfach nicht genug ins Rollen. Die ganze Zeit habe ich auf einen entscheidenden Moment gewartet, der einfach nicht kam. Wirklich Schade. 

Zur Mitte hin kam dann endlich ein bisschen Schwung auf, dann hat mir die Geschichte auch direkt wieder besser gefallen, auch wenn mir nach wie vor die Spannung und das gewisse Etwas fehlten. Trotzdem hat es mir dann zum Schluss wieder ganz gut gefallen.

Der Schreibstil ist - wie gewohnt von der Autorin - toll und ich konnte gut folgen. Sie schreibt sehr emotional, was gerade in diesem Teil der Reihe besonders gut zur Geltung kam, da es sich einfach sehr viel um die Gedanken und Emotionen der Protagonisten gedreht hat.

Fazit: Leider ein bisschen langatmig zu Beginn und es fehlten einfach ein paar Kleinigkeiten, die ich bei der Autorin bisher so geliebt habe. Daher für mich leider bisher der schwächste Teil der Reihe. Trotzdem war das Buch jetzt nicht schlecht und ich freue mich nach wie vor auf die weiteren Teile, die ich mit Freude bald weiter lesen werde.


Das Buch erhält von mir 3,5 von 5 Eulen!






Mittwoch, 30. März 2016

Rezension "Zone 5"


Markus Stromiedel - Zone 5

Deutsch
Reihe: -
Ausgabe: Klappenbroschüre
Seiten: 464 Seiten
Verlag: Droemer
ISBN: 978-3-426-30481-5
Erscheinungsdatum: 01.12.2015
Preis: 14,99€ [D]
Ebook: 12,99 €
Quelle: http://www.droemer-knaur.de/




Inhalt:

Um 2060 ist Deutschland in Zonen aufgeteilt. Auch Köln ist eine geteilte Stadt, abhängig von einem indischen Pharmamulti, geschieden in streng voneinander abgeschottete Bezirke. Die Reichen leben in luxuriösen Bereichen im Stadtzentrum, während jenseits der Grenzmauern die Armen in den Slums um ihr Überleben kämpfen. Alex, eine junge Frau aus der Zone 4, begehrt gegen das System auf. Ihre lebensbedrohlich erkrankte Zwillingsschwester braucht ein Medikament, das es nur in der ersten Zone gibt. Der Versuch, dort dieses Medikament zu beschaffen, wird Alex zum Verhängnis. Sie wird gefasst – auf unerlaubten Grenzübertritt steht die Todesstrafe. David, ein junger privilegierter Anwalt der Zone 1, übernimmt ihre Verteidigung und setzt eine Eskalation in Gang, mit der niemand gerechnet hat …

Meine Meinung:

Ich habe dieses Buch vom Verlag als Rezensionsexemplar erhalten. Nochmals vielen Dank dafür!

Ich hatte die Ehre, den Autor live zu treffen, als ich im Januar in Köln in der Mayerschen auf seiner Lesung war. Es hat mir riesen großen Spaß gemacht, dem Autor zu lauschen und in die Welt abzutauchen. Meinen Bericht dazu findet ihr hier: Lesung

Das Buch spielt in der "nahen" Zukunft in Köln, was mir schon mal richtig gut gefallen hat, da ich ja selber in Köln wohne und mich hier gut auskenne, daher konnte ich auch gut nachvollziehen, von wo bis wo welche Bezirke gehen und wie ich mir die Stadt vorzustellen habe. (Übrigens hat der Autor dies auch nochmal sehr gut erklärt, bei der Lesung)

Wir verfolgen die junge Alex, die ein Medikament für ihre lebensbedrohlich erkrankte Zwillingsschwester benötigt und sich dafür in eine andere Zone auf macht. Doch dies ist eigentlich verboten. Dort trifft sie den jungen Anwalt David, der sich entscheidet, die Verteidigung für Alex zu übernehmen. Ob das gut geht? Und was passiert dann? Das müsst ihr selber lesen.

Der Schreibstil des Autors ist sehr anspruchsvoll und dementsprechend musste ich mich auch an den meisten Stellen sehr konzentrieren, um den Geschehnissen zu folgen. Aus dem Grund hatte ich leider, gerade Abends keine Lust weiter zu lesen, weil ich dann lieber etwas leichteres lesen wollte, was mich leicht berieseln konnte. Deshalb habe ich ziemlich lange für das Buch gebraucht, da ich immer nur wenige Stücke auf einmal gelesen habe. Trotzdem war ich vom Schreibstil sehr angetan und kann mir besonders das Hörbuch, was vom Autor selber gelesen wird, richtig gut vorstellen.

Zur Geschichte möchte ich an dieser Stelle nicht viel mehr sagen, man sollte einfach selber lesen, wenn einen der Klappentext anspricht.

Mit David bin ich leider nicht richtig warm geworden, aber dafür hat mir Alex gut gefallen, die sehr mutig war, um ihre Schwester zu retten.


Fazit: Den ersten Pluspunkt von meiner Seite gibt es, weil die Geschichte in Köln spielt, meiner Heimatstadt. Der Schreibstil des Autors ist echt richtig gut und sehr anspruchsvoll, was aber eigentlich ebenfalls sehr gut ist. Leider habe ich nur dadurch nicht so viel auf einmal gelesen, weil ich einfach zu der Zeit eher was leichtes brauchte, um Abends nach einem anstrengenden Tag zu entspannen. Ich würde dieses Buch aber jedem empfehlen, der auf Endzeit-Thriller steht und gerade die deutsche Kulisse war mal eine angenehme Abwechslung, zu den ganzen amerikanischen Dystopien.


Das Buch erhält von mir 3 von 5 Eulen!








Montag, 28. März 2016

[Aktion] 7 Tage lesen! Update-Post #01


Gemeinsam mit ein paar anderen Bloggerinnen, nehme ich an "7 Tage lesen" teil.
Die meisten von euch sollten die Aktion kennen. Der Name sagt eigentlich schon alles. Wir versuchen so viel wie möglich in den sieben Tagen zu lesen. :)
Diesen Beitrag werde ich vor allem als Update-Post nutzen und ihr könnt auch so ein bisschen mitverfolgen, wie viel ich schon geschafft habe, was ich so lese, etc. :)

Weitere Beiträge:

Montag:

10:30: Mein Freund und ich fahren heute zurück nach Hause (wir waren in Hamburg), sodass ich auf der Fahrt im Auto ein wenig lesen kann. Ich beginne mit einem neuen Buch, nämlich mit "Für immer verbunden - Violet & Luke".


13:00: Abgesehen von kurzen Pausen habe ich bisher durch gelesen. Ich bin aktuell auf Seite 145 und höre nun erst Mal auf.

18:30: Nachdem wir in Köln angekommen sind, waren wir erst noch mit ein paar Freunden zum Bowlen. Jetzt bin ich Zuhause angekommen und folgendes Buch ist überraschend bei mir eingetroffen:


Vielen Dank an Egmont Ink

Spontan habe ich also beschlossen, dieses Buch mit auf meine Liste für diese Woche zu setzen. Welche Bücher da noch drauf sind, zeige ich euch später.

21:30: Vielleicht schieße ich damit total über das Ziel hinaus, aber ich habe mir ernsthaft 4 Bücher vorgenommen. Eigentlich ein realistisches Ziel für mich, aber da ich in letzter Zeit leider so wenig und langsam lese, lasse ich mich mal überraschen, ob ich das Ziel tatsächlich erreichen kann. :)

Diese Bücher möchte ich gerne in den 7 Tagen lesen:


  1.  Jessica Sorensen - Für immer verbunden. Violet & Luke
  2. Juliana Romano - Ein Sommer für die Ewigkeit
  3. Ally Taylor - Make it Count - Dreisam
  4. Julie Leuze - Für einen Sommer und immer
Dienstag:

11:00: Nachdem ich alles Zuhause erledigt habe, kann ich nun bis 13 Uhr lesen, danach muss ich mich fertig machen, für einen Termin.

22:00: Leider bin ich heute nicht so viel zum lesen gekommen, wie ich es gehofft und geplant habt. Ich bin aber jetzt auf S. 200 / 304 bei "Violet & Luke". Ich hoffe, ich kann es Morgen beenden.

Mittwoch:

18:00: Da ich jetzt erst nach Hause gekommen bin, habe ich leider noch keine einzige Seite bisher gelesen. Jetzt wird gemeinsam mit meinem Freund gekocht und dann kann ich hoffentlich danach mein Buch beenden.

22:30: Freund schläft, jetzt widme ich mich endlich meinem Buch!

23:55: Pünktlich zum Tagesende, habe ich auch mein Buch beendet. 

Donnerstag:

20:00: Leider habe ich heute keine einzige Seite gelesen und da ich jetzt schon ziemlich müde bin, werde ich wohl heute auch kein neues Buch mehr anfangen. Dafür plane ich gerade mit einigen Blogger-Freunden ein super cooles Projekt. :) Seid gespannt!!
Meine Rezension zu "Violet & Luke" ist übrigens nun online.

Freitag:

12:30: Ich leute nun offiziell das Wochenende ein. Ich setze mich nun an ein paar Blogposts und danach fange ich endlich mein zweites Buch für #7Tagelesen an. Welches es wird, das zeige ich euch später. :)

13:30: Da ich leider jetzt grade kein Foto hochladen kann, zeige ich euch auf diesem Wege, welches mein nächstes Buch wird:



Ich bin schon sehr gespannt auf Dreisam, da mir die ersten beiden Teile der Reihe schon richtig gut gefallen haben und die liebe Kathy schon von diesem Teil geschwärmt hat.
Ich beginne nachdem ich fertig mit meinen Blogposts bin.

16:00: Ich habe meine heutige Blogarbeit erledigt und habe mich zusätzlich für eine halbe Stunde in die Wanne gelegt. In der Zeit habe ich die ersten 56 Seiten von "Dreisam" gelesen. Jetzt werde ich einkaufen gehen und danach mit meinem Freund kochen. Mal schauen, ob ich heute Abend noch was lesen kann. :)

Samstag:

12:00: Bisher bin ich leider noch gar nicht zum Lesen gekommen und ich denke, das wird auch heute nichts mehr, da ich viel unterwegs sein werde.

Sonntag:

14:00: Gleich kommen Freunde vorbei zum Grillen. Ich bin mit den Vorbereitungen fertig und mein Freund holt schon die erste Freundin von uns ab, also habe ich jetzt ein ganz kleines bisschen Zeit.

14:15: Okay, es war weniger Zeit, als ich gedacht habe. Ich bin nun auf Seite 71.

23:45: Ich beende dann nun mal, da wir eh gleich 0 Uhr haben und ich auch versuchen will bald zu schlafen und das Buch daher weg lege. Ich war wie erwartet leider nicht so erfolgreich, da ich nur ein Buch gelesen habe und eins begonnen habe. :( 
Bei 'Dreisam' bin ich auf der Seite 112.





Freitag, 25. März 2016

Rezension "Nur ein Tag"


Gayle Forman - Nur ein Tag

Originaltitel: Just One Day
Aus dem Amerikanischen: Stefanie Schäfer
Reihe: Band 1 von 2
Seiten: 422
Verlag: FJB Fischer
ISBN: 978-3-8414-2106-7
Erschienen: 22. März 2016
Preis: 14,99 € [D] | 15,50 [A]
Quelle: http://www.fischerverlage.de/






Inhalt:

Der erste Teil des Roman-Duos NUR EIN TAG … UND EIN GANZES JAHR
der Bestseller-Autorin Gayle Forman.

Wenn du einem Menschen begegnet bist,
der dein Herz geöffnet hat, wirst du alles dafür tun,
ihn wiederzufinden.

Allysons Leben ist genau wie ihr Koffer – überlegt, geplant und ordentlich gepackt. Doch am letzten Tag ihrer dreiwöchigen Europatour lernt sie Willem kennen. Als freier, ungebundener Schauspieler ist er all das, was die 18jährige Allyson nicht ist, und als er sie einlädt, mit ihm nach Paris zu kommen, trifft sie spontan eine für sie untypische Entscheidung. Sie ändert ihren Plan und geht mit ihm. Allyson erlebt einen Tag voller Abenteuer und Romantik, Freiheit und Nähe – bis Willem am nächsten Morgen nicht mehr da ist.

Ein überwältigendes Buch über Liebe, Identität und die Zufälle des Schicksals.

Er sieht mich an und ich spüre, wie ein Flattern meinen Körper erfasst. Werde ich das wirklich tun?
„Also? Was sagst du? Möchtest du für einen Tag nach Paris fahren?“
Das ist total verrückt. Ich kenne ihn nicht mal. Und ich könnte erwischt werden. Und wieviel kann man an einem Tag von Paris sehen? Es könnte in so vielerlei Hinsicht katastrophal schieflaufen. All das ist richtig. Ich weiß. Aber das ändert nichts daran, dass ich fahren möchte.
Anstatt nein zu sagen, probiere ich diesmal etwas anderes aus.
Ich sage ja.

Meine Meinung:
Ich habe das Buch als Leseexemplar zur Verfügung gestellt bekommen. Nochmal vielen Dank dafür an die Buchhandlung Heymann in Hamburg Bergedorf.

Alysson ist gemeinsam mit ihrer besten Freundin und einer Reisegruppe für zwei Wochen in Europa. An ihrem letzten Abend schauen sie sich in einem Park in England ein Theaterstück an. Am nächsten Tag lernt Alysson einen der Schauspieler - Willem - im Zug nach London kennen und beschließt, für einen Tag mit ihm nach Paris zu fahren, während ihre beste Freundin in London bei ihrer Cousine bleibt. Sie erleben einen wunderschönen Tag und das erste Mal in ihrem Leben, hat Alysson das Gefühl frei und jemand anderes sein zu können. Nach einer gemeinsamen Nacht ist Willem verschwunden und Alysson kehrt zurück nach Amerika. Werden sich die Beiden jemals wieder sehen?

Anders als "Wenn ich bleibe" von der Autorin, konnte mich dieser Roman vollkommen begeistern. Ihr Schreibstil ist flüssig und zieht einen in seinen Bann. Sobald ich einmal begonnen hatte zu lesen, konnte ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen, weil ich unbedingt wissen wollte, was als nächstes passiert.

Durch das Buch wurde ich von riesen großem Fernweh gepackt und habe große Reiselust bekommen. Ich war leider noch nie in Paris, London oder auch Amerika und habe nun große Lust, die Orte selber zu erkunden. Besonders die Szenen in Paris haben mir sehr gut gefallen.

Alysson ist zu Beginn ein unscheinbares und zurückhaltendes Mädchen, welches mit der Zeit immer mehr über sich hinauswächst und mutiger wird. Sie ist bereit, alles für ihren Wunsch, Willem wieder zu sehen, zu geben und macht sich alleine auf eine große Reise. Für einen Tag, den sie gemeinsam mit ihm verbracht hat. Ein Jahr später, in dem sie nichts von ihm gehört hat.

Fazit: Ein wirklich schönes Buch, über das Frei sein, sich selber finden und die erste große Liebe. Ich konnte mich total fallen lassen und habe mit Alysson mitgefiebert. Mit ihr gefreut, gelitten, gehofft und geliebt.


Das Buch erhält von mir 4 von 5 Eulen!








Mittwoch, 16. März 2016

Rezension "Love & Lies - Alles ist erlaubt"


Molly McAdams - Love & Lies - Alles ist erlaubt
Originaltitel: Forgiving Lies
Aus dem Amerikanischen von: Sabine Schilasky
Reihe: Band 1 von 2
Ausgabe: Taschenbuch
Seiten: 416 Seiten
Verlag: Heyne
ISBN: 978-3-453-41921-6
Erscheinungsdatum:11.01.2016
Preis: 8,99€ [D] | 9,30€ [A] | CHF 12,50
Quelle: http://www.randomhouse.de





Inhalt:

Rachel und Logan – eine verletzte junge Frau und ein Bad Boy mit einem Geheimnis. Kann das gutgehen?

Nachdem sie in der Vergangenheit hintergangen und verletzt wurde, will Rachel lieber als verrückte Katzenlady ein einsames Dasein fristen, als jemals wieder einem Typen zu vertrauen. Schon gar nicht einem umwerfend gut aussehenden Bad Boy mit Tattoos und Harley - wie Undercover-Cop Logan »Kash« Ryan. Doch wenn er sie mit seinen stahlgrauen Augen ansieht, muss Rachel ihre gesamte Willenskraft aufwenden, um seinen sexy Körper nicht mit ihren Blicken zu verschlingen ...

Meine Meinung:

Ich habe dieses Buch vom Verlag als Rezensionsexemplar erhalten. Vielen Dank dafür.

Rachel und ihre beste Freundin Candice leben gemeinsam in Texas, wo sie studieren. Nachdem Rachel ihre Eltern verloren hat, lebte sie bei ihrer Freundin und ihrer Familie. Candice ist also wie ihre Schwester. Dann ziehen die beiden Jungs Kash und Mason gegenüber von den Mädchen ein. Sofort freunden sich die Vier an und Rachel kann nicht leugnen, dass der geheimnisvolle und gutaussehende Kash ihr den Kopf verdreht. Dabei wollte sie sich doch eigentlich von Jungs fernhalten, nachdem sie zuvor eine sehr unschöne Erfahrung machen musste. Wird sie sich auf Kash einlassen? Oder hat er zu viele Geheimnisse vor ihr?

Dieses Buch war sooooo schön. Ich habe mich sofort fallen lassen und die Geschichte genießen können. Der Schreibstil ist sehr leicht und locker und fesselnd und daher habe ich das Buch auch kaum wieder aus der Hand nehmen können.

Rachel war wirklich toll. Sie war so mutig und unglaublich stark. Ich hab sie da wirklich für bewundert, weil sie echt viel schlechtes erlebt hat und weil sie nie aufgegeben hat. Außerdem war sie nicht so typisch zickig und unentschlossen, wie man es oft von den weiblichen Protagonistinnen aus New-Adult-Romanen kennt.

Auch Kash war ein Traumcharakter. Ich kann sehr gut nachvollziehen, wieso sich Rachel in ihn verliebt hat. Super sympathisch, endlich mal kein Bad-Boy, sondern einfach süß zu Rachel und stets verlässlich und hilfsbereit.

Auch Mason hab ich sehr in mein Herz geschlossen. Lediglich Candice konnte ich nicht so ab haben, aber wieso, das müsst ihr selber heraus finden. Wer das Buch kennt, kann sich vielleicht denken, wieso.

Auch die Geschichte als solche hat mir super gut gefallen. Ich habe sehr mit Rachel und Kash mitgefiebert, aber auch mitgelitten und am Ende ist es noch mal soooo spannend geworden, da habe ich das Buch wirklich nicht mehr aus der Hand gelegt, weil ich unbedingt wissen musste, was passiert. Das Buch endet dann mit einem echt gemeinen Cliffhanger und ich kann es gar nicht abwarten, den zweiten Teil zu lesen.


Das Buch erhält von mir 5 von 5 Eulen!





Weitere Meinung lesen? > Sonjas Rezension


Donnerstag, 10. März 2016

Rezension "Gegen das Glück hat das Schicksal keine Chance"


Estelle Laure - Gegen das Glück hat das Schicksal keine Chance

Originaltitel: This Raging Light
Aus dem Amerikanischen: Sophie Zeitz
Reihe: -
Ausgabe: Gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag
Seiten: 256 Seiten
Verlag: KJB Fischer
ISBN: 978-3-7373-5326-7
Erschienen: 10. März 2016
Preis: 14,99€ [D] | 15,50€ [A] 
Quelle: http://www.fischerverlage.de/


Inhalt:

»In der perfekten Kino-Version meines Lebens wäre das der Moment, in dem er mich umdreht und küsst. Aber Digby hat eine Freundin. Ein Mädchen, das er liebt. Ein Mädchen, das nicht ich bin.«

Eigentlich hat Lucille Wichtigeres zu tun, als sich ausgerechnet in den vergebenen Zwillingsbruder ihrer besten Freundin zu verlieben. In ihrer Familie ist sie die Einzige, die die Dinge in die Hand nimmt: Geld verdienen, Rechnungen bezahlen, sich um ihre kleine Schwester kümmern. Da bleibt keine Zeit für große Gefühle. Aber wer kann sich schon wehren, wenn die wahre Liebe vor der Tür steht? Denn gegen das Glück hat das Schicksal keine Chance.

Ein entwaffnend ehrlicher und hoffnungsvoller Roman über die erste Liebe, das Erwachsenwerden und die wunderbare Erfahrung, niemals so allein zu sein, wie man sich fühlt.


Meine Meinung:

Lucille hat es nicht leicht. Sie kümmert sich um ihre kleine Schwester, erledigt den Haushalt, kauft ein, bezahlt die Rechnungen und verdient auch das Geld. Nebenbei geht sie auch noch zur Schule und ist gerade dabei sich in den vergebenen Zwillingsbruder ihrer besten Freundin zu verlieben. Das Chaos scheint perfekt. Dazu kommen auch noch die Lasten der Vergangenheit, die Lu mit sich herum schleppt.
Was wird aus Lu und ihrer Schwester und wie kommt es, dass sich Lu ganz alleine um alles kümmern muss? Das müsst ihr selber lesen.

Als ich den Klappentext dieses Buches gelesen habe, stand für mich sofort fest, dass ich es lesen möchte. Es klang total vielversprechend, außerdem liebe ich "verbotene" Liebesgeschichten.

Schon in den ersten Seiten erfahren wir, was es mit Lu und ihrer Schwester auf sich hat und warum sich Lu um diese kümmern muss. Nach und nach erhält der Leser immer mehr Informationen und kurze Rückblicke, was zuvor geschah. Das hat mir gut gefallen. Es ist immer spannend geblieben und man wollte wissen, was noch passiert ist.

Lu und ihre beste Freundin Eden stehen sich sehr nah. Doch ein Streit entzweit die beiden für einige Zeit, in der sie dafür ihrem Bruder näher kommt. Doch der ist eigentlich vergeben.

Lucille ist ein wirklich toller Charakter. Sie ist zwar noch jung, aber übernimmt die komplette Verantwortung für ihr Leben und das ihrer Schwester. Auch wenn sie das eine oder andere Mal fast daran verzweifelt, hat sie das Ganze sehr gut gemeistert und war niemals nervig oder am jammern.

Der Schreibstil ist flüssig und leicht. Ich habe das Buch fast in einem Rutsch ausgelesen, weil die Geschichte mich so sehr fesseln konnte. Mit dem Ende der Geschichte bin ich durchaus zufrieden, auch wenn noch die ein, zwei Dinge unbeantwortet bleiben, aber trotzdem hat es mir wirklich super gut gefallen, weshalb es endlich mal wieder ein Buch ist, dem ich die volle Punktzahl geben kann.


Das Buch erhält von mir 5 von 5 Eulen




Vielen Dank an den Fischer Verlag für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares!



Mittwoch, 9. März 2016

Rezension "Und er steht doch auf dich"


Rachel Harris - Und er steht doch auf dich

Originaltitel: Fine Art of Pretending
Aus dem Amerikanischen: Eva Müller-Hierteis
Reihe: 1 von ?
Ausgabe: Taschenbuch
Seiten: 400 Seiten
Verlag: Cbt
ISBN: 978-3-570-31015-1
Erscheinungsdatum: 11.01.2016
Preis: 9,99€ [D] | 10,30€ [A] | CHF 13,90
Quelle: http://www.randomhouse.de




Inhalt:

Aly will endlich weg von ihrem Kumpel-Image. Ihr Ziel: Justin Carter erobern, den heißesten Typen der Schule, und mit ihm zum Homecoming Ball gehen. Also wird die Operation Sex-Appeal gestartet. Dazu gehört auch die gefakte Beziehung mit Brandon, Alys bestem Freund. Und tatsächlich beginnt Justin sich für Aly zu interessieren. Nach der »Trennung« von Brandon kommen Aly und Justin auch wirklich zusammen. Aber ist es wirklich Justin, den Aly will? Denn eigentlich haben sich Aly und Brandon längst unsterblich ineinander verliebt. Doch zuzugeben, dass sie mehr füreinander sind als nur Freunde, ist gar nicht so leicht …
Meine Meinung:

Ich habe dieses Buch vom Verlag als Rezensionsexemplar erhalten. Vielen Dank dafür.

Aly hat es satt, von allen Jungs immer nur als Kumpel betrachtet zu werden und beschließt daher, einen krassen Imagewandel durch zu ziehen.
Neue Klamotten müssen her und eine Beziehung mit einem angesagten Typen kann auch nicht schaden. Daher beschließt sie, ihren besten Freund Brandon um eine Scheinbeziehung zu bitten. Dabei hat sie es eigentlich auf seinen Freund Justin abgesehen. Wird Justin sie endlich bemerken und bringt der Imagewandel, was sie sich erhofft? Denn in nur wenigen Wochen findet der Homecoming-Ball statt. Und Aly braucht noch dringend eine passende Begleitung.

Leider bin ich erst ziemlich spät mit Aly und noch später mit Brandon warm geworden. Das Buch ist abwechselnd aus beiden Sichten geschrieben. Aus dem Grund hab ich nicht so gut in die Geschichte hinein gefunden und obwohl ich die Geschichte wirklich süß fand, hat sie sich einfach viel zu sehr gezogen.
Der Anfang gefiel mir noch wirklich gut, aber schon nach den ersten 70 Seiten, habe ich angefangen mich zu langweilen.
Es passiert einfach so wenig auf den 400 Seiten, da wurde meiner Meinung nach echtes Potential verschenkt.
Erst nach knapp 300 Seiten habe ich wieder angefangen mitzufiebern und dann hat mir die Geschichte auch wieder echt gut gefallen, aber das dazwischen fand ich leider echt langweilig und in die Länge gezogen.

Der Schreibstil der Autorin war nichts besonders, aber okay und einfach zu lesen. Doch das viele hin und her, hat mich dann auch irgendwann sehr gestört, da beide Protagonisten einfach nicht wussten, was sie wollten bzw sich auch immer wieder dagegen gewehrt haben. Daher musste ich dann einfach mal ein anderes Buch dazwischen schieben, sonst wäre ich glaub ich zu genervt gewesen, um weiter zu lesen.


Fazit: Eine sehr süße Geschichte, die sich aber leider viel zu lange hingezogen hat und aus der man noch viel mehr hätte herausholen können. Die Protagonistin Aly hat mir dann nach einiger Zeit doch ganz gut gefallen, aber Brandon leider dafür weniger, wegen seinem vielen hin und her. Auch wenn er eigentlich ein lieber Junge war, der ausnahmsweise mal nicht dem typischen Badboy-Klischee entsprach.


Das Buch erhält von mir 3 von 5 Eulen.






Eine weitere Meinung lesen? 
Steffis Rezension
Sonjas Rezension


Montag, 7. März 2016

Regaltour | März 2016


Hallo Zusammen,
ich habe jetzt seit ca. einem Jahr meine Billyregale. Vor einem Jahr, war in den drei großen Regalen noch relativ viel Freiraum. Mittlerweile musste ich mir noch ein kleines dazu kaufen und mein altes Bücherregal auch wieder mitbenutzen. Jetzt habe ich sogar noch zwei schmale Billys dazu gekauft (und mein altes Regal muss ich auch immer noch weiterhin nutzen. Dort stehen aber nur schon gelesene und Bücher, die ich vielleicht eh nicht mehr lesen werde). Nun habe ich mein Zimmer umgeräumt und die Möbel verrückt.
Ich habe jetzt meine eigene kleine Regalecke, die ein bisschen wie ein extra kleiner Raum wirkt. Die möchte ich euch jetzt unbedingt zeigen. ♥



So sieht es aus, wenn man in der Mitte von meinem Zimmer steht und in die Regalecke hineinschaut. Es wirkt doch echt, wie ein kleines Zimmer. Und wenn man mitten drin steht, das ist so toll. Rund herum nur Bücher. ♥


Der erste Blick, wenn man "den Raum" betritt. Links mein kleinstes Regal, welches auch noch zur Hälfte leer ist (NOCH :D ). Den Platz nutze ich momentan für Bücher, die ich noch nicht richtig einordnen konnte und für meinen Laptop. 


Die ersten zwei Regale beinhalten meine ganzen New-Adult und Eroktikroman und alles, was so in diese Richtung geht. Ausserdem  habe ich unten ein Fach, nur mit Romanen von Indie-Autoren. 


So sieht es aus, wenn man von links über meinen Raumteiler drüber hinweg in die Ecke hineinschaut. Hier sieht man nun auch schon einen Teil vom dritten Regal.



So sieht das ganze dann komplett aus. Dort geht noch eine kleine Ecke rum, die quasi in mein Zimmer hineingeht. Das erweckt noch ein größeres Feeling, als wäre man in einem extra abgetrennten Raum drin. 



Das vierte Regal beinhaltet meine Dystopien und das letzte, kleine beherbergt meine Fantasybücher (von denen ich am wenigsten habe, wie ihr seht).



Hier noch einmal die Sicht von "oben", über den Raumteiler hinweg fotografiert.



Wie gefällt euch meine Regalecke? :)
Also ich bin sehr zufrieden und finde es einfach super schön!



Sonntag, 6. März 2016

[Neuzugänge] Februar 2016


Glücklicherweise habe ich meinen Bücher-Kauf ein wenig zurück schrauben können, denn der hat im Jahr 2015 wirklich Übergrößen angenommen.
Welche Bücher im Februar bei mir eingezogen sind und ob sie gekauft, getauscht, geschenkt, etc sind, das seht ihr nun. :))


  1. Renée Ahdieh - Zorn und Morgenröte (gekauft)
  2. Gordon Korman - Masterminds - Im Auge der Macht (gekauft)
  3. Natasha Boyd - Deep Blue Eternity (gekauft)
  4. Gena Showalter - Broken Hearts - Gefährliche Nähe (gekauft)
  5. Kristi Cook - Du & ich ? Ohne mich (gekauft)
  6. Lisa Desrochers - A little too far (gebraucht gekauft)
  7. Lisa Desrochers - A little too much (gebraucht gekauft)
  8. S. Luhtanen & M. Oikkonen - Nypmhs - Verführerischer Vollmond (gebraucht gekauft)
  9. Sarah Saxx - Threesome - Wo die Liebe hinfällt (getauscht)
  10. Laura Newman - Another day in Paradise (geschenkt bekommen)
  11. Sophie Jordan - Infernale (gewonnen bei Mella ♥ )

Kennt ihr die Bücher? :))