Donnerstag, 19. Januar 2017

[Rezension] Nach dem Sommer

Maggie Stiefvater - Nach dem Sommer

Originaltitel: Shiver
Aus dem Amerikanischen von: Sandra Knuffinke & Jessika Komina
Reihe: 1 von 3
Ausgabe: Hardcover mit Schutzumschlag
Seiten: 424 Seiten
Verlag: Script5
ISBN: 978-3-8390-0108-0
Erscheinungsjahr: 2010
Preis: 18,90€ [D] | 19,50 € [A]
Quelle: http://www.script5.de



Inhalt:

Jeden Winter wartet Grace darauf, dass die Wölfe in die Wälder von Mercy Falls zurückkehren – und mit ihnen der Wolf mit den goldenen Augen. Ihr Wolf.

Ganz in der Nähe und doch unerreichbar für sie, lebt Sam ein zerrissenes Leben: In der Geborgenheit seines Wolfsrudels trotzt er Eis, Kälte und Schnee, bis die Wärme des Sommers ihn von seiner Wolfsgestalt befreit. In den wenigen kostbaren Monaten als Mensch beobachtet er Grace von fern, ohne sie jemals anzusprechen – bevor die Kälte ihn wieder in seine andere Gestalt zwingt.

Doch in diesem Jahr ist alles anders: Sam weiß, dass es sein letzter Sommer als Mensch sein wird. Es ist September, als Grace den Jungen mit dem bernsteinfarbenen Blick erkennt und sich verliebt. Doch jeder Tag, der vergeht, bringt den Winter näher – und mit ihm den endgültigen Abschied.


Meine Meinung:

Ich hab dieses Buch schon so lange auf dem SuB gehabt, hatte es sogar vor einigen Jahren mal angefangen zu lesen, aber dann wieder bei Seite gelegt. Ich konnte mich auch an das meiste gar nicht mehr erinnern. Ich bin froh, dass ich es nun endlich gelesen habe.

Grace wurde als kleines Mädchen von einem Rudel Wölfe angegriffen. Doch sie überlebte. Seitdem beobachtet sie jeden Winter, wie die Wölfe am Waldrand stehen und zu ihr sehen. Besonders ein Augenpaar sticht immer wieder daraus hervor, nämlich das von Sam.
Sam ist ein Werwolf. Im Sommer ist er ein Mensch, im Winter ein Wolf. Seit Ewigkeiten fühlt er sich zu Grace hingezogen und beobachtet sie regelmäßig. Dann passieren einige Vorkommnisse und Sam kann endlich zum ersten Mal mit Grace sprechen.

Ich weiß nicht mehr genau, wieso ich das Buch damals nicht weiter gelesen habe, ich glaube es hat mich zu dem Zeitpunkt einfach nicht gereizt. Dafür habe ich es jetzt geliebt und verschlungen. Es ist eine so süße und magische Geschichte. Es gab auch ein kleines bisschen Spannung & Dramatik und einige unvorhersehbare Wendungen. Das hat mir sehr gut gefallen.

Das Buch wird abwechselnd aus Graces und aus Sams Sicht geschrieben. Beide Charaktere sind mir sehr sympathisch gewesen und sie haben einfach so gut zusammen gepasst! Sam hat etwas sehr schlimmes in seiner Vergangenheit erlebt und leidet noch immer unter den Erinnerungen daran. Diese Sache fand ich schon ziemlich heftig und es ist klar, dass er dadurch traumatisiert ist.

Obwohl ich nicht der typische Fantasy Leser und Fan bin, konnte mich dieser Auftakt einer Mystery-Fantasy-Trilogie sehr begeistern und mitreißen, was unter anderem auch an dem angenehmen und flüssigen Schreibstil liegt.

Mit dem zweiten Band habe ich direkt im Anschluss weiter gemacht und bin schon sehr gespannt und hoffe, dass er mir genau so gut gefallen wird wie Band 1. Damit in der Bewertung noch etwas Luft nach oben ist, gebe ich "nur" vier Eulen.


Das Buch erhält von mir 4 von 5 Eulen!









Kommentare:

  1. Hallo Nicki!

    Ich hoffe sehr, dass es dich auch weiter begeistern kann! Das ist eine meiner Lieblingstrilogien (bzw. auch der vierte Fortsetzungsband ist toll! ♥)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Nicki :)

    Ich habe die Trilogie gestern erst beendet und insgesamt haben mir die Bücher sehr gut gefallen. Band 1 hat meiner Meinung nach stark gestartet, Band 2 war dann deutlich schwächer und Band 3 hat dann wieder deutlich angezogen, also lohnt es sich auf jeden Fall, alle drei Bücher zu lesen ;)

    Liebe Grüße,
    Lisa von Prettytigers Bücherregal

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe das Buch auch vor nem Jahr begonnen, aber bei ner Freundin die nur kurz duschen war und seitdem habe ich nicht weiter gelesen :D Aber ich will unbedingt :(

    Liebst, Lara.

    AntwortenLöschen