Freitag, 28. April 2017

[Neuerscheinung] Coverreveal "Love & Revenge" von Annie J. Dean


Bald ist es endlich wieder soweit!!!!! 
Es gibt neues Lesefutter von einer meiner Lieblingsautorinnen - Annie J. Dean - und zwar wird es eine Dilogie namens Love & Revenge

Der erste Teil erscheint auch schon am 26. Mai 2017 und zwar im Dark Diamonds Verlag - als eBook - und heißt "Zirkel der Verbannung".

© Carlsen Verlag

Schaut euch nur mal dieses Cover an! Ich finde es unglaublich schön und ich kann es kaum erwarten, das Buch zu lesen! Ich finde es so unglaublich schade, dass solche hübschen Bücher immer nur als eBooks erscheinen. Das ist doch voll die Verschwendung. Also: Alle kaufen, vielleicht gibt es dann auch irgendwann Print-Ausgaben von Dark Diamonds Büchern. Wäre doch toll!

Jetzt aber zum Inhalt des Buches:

Planet Isis ist das Tor zur einer besseren Welt. Die kargen Erdbedingungen hinter sich lassend, führen seine Bewohner dort ein voll automatisiertes Luxusleben. Aber ihr durch Maschinen angereicherter Alltag hat seine Schattenseiten, denn was sie auch tun, der »Circle« weiß es – und übernimmt spätestens ab dem Erwachsenenalter die Kontrolle. Danina steht kurz vor ihrem 21. Geburtstag und damit kurz davor, ihre Entscheidungsfreiheit zu verlieren. Alles, was ihr bleibt, ist ein letztes Mal tanzen zu gehen – und dafür gibt es keinen besseren Ort als den Club der »Wilds«, der Opposition des »Circles«. Was erst nur als kleiner Akt jugendlicher Rebellion erschien, nimmt plötzlich ganz andere Ausmaße an. Denn Danina begegnet dort ausgerechnet Rave Hawkins, dem Frontman der »Wilds«…
Quelle: www.facebook.com/anniejdean1

Aber das ist noch nicht alles, denn im August erscheint auch schon die Fortsetzung, welche gleichzeitig auch das Finale ist. "Pakt des Schicksals" sieht ebenfalls wunderschön aus & ich bin sicher, es wird auch inhaltlich überzeugen.

© Carlsen Verlag

Ab dem 02. Mai könnt ihr die beiden eBooks bei www.carlsen.de vorbestellen! :)
Seid ihr auch schon so gespannt wie ich?


Mittwoch, 26. April 2017

[Neuzugänge] Februar + März 2017 | eBooks


Hallo Leute.
Im Februar und im März sind auch ein paar eBooks bei mir eingezogen, die ich euch noch nicht gezeigt habe. Das hole ich nun hiermit nach & wünsche euch viel Spaß. Zwei der eBooks waren kostenlos und zwei weitere waren reduziert, daher musste ich zuschlagen. 

   
  
  1. Andreas Dutter - Bronzehaut
  2. Maya Shepherd - Märchenhaft erblüht
  3. Maya Shepherd - Märchenhaft erlöst
  4. Veronika Mauel - Phantasun
  5. Johanna Lark - Traumhaft - Das Erwachen
  6. Vivien Summer - Spark
  7. Julia K. Stein - Leda & Silas - Sternschnuppenzeit
  8. Laini Otis - Street Love - Für immer die deine

Kennt ihr eins dieser eBooks ? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? (:




Montag, 24. April 2017

[Rezension] Paper Princess - Die Versuchung


Erin Watt - Paper Princess - Die Versuchung

Originaltitel: Paper Princess
Aus dem Engl. von: Lene Kubis
Reihe: Band 1 von 3
Ausgabe: Klappenbroschüre
Seiten: 384 Seiten
Verlag: Piper
ISBN: 978-3-492-06071-4
Erscheinungsdatum: 01. März 2017
Preis: 12,99 € [D] | 13,40€ [A] 
Quelle: www.piper.de



Inhalt:

Sie sind reich, sie sind mächtig und verdammt heiß! Kannst Du ihnen widerstehen?
Ellas Leben war bisher alles andere als leicht, und als ihre Mutter stirbt, muss sie sich auch noch ganz alleine durchschlagen. Bis ein Fremder auftaucht und behauptet, ihr Vormund zu sein: der Milliardär Callum Royal. Aus ihrem ärmlichen Leben kommt Ella in eine Welt voller Luxus. Doch bald merkt sie, dass mit dieser Familie etwas nicht stimmt. Callums fünf Söhne – einer schöner als der andere – verheimlichen etwas und behandeln Ella wie einen Eindringling. Und ausgerechnet der attraktivste von allen, Reed Royal, ist besonders gemein zu ihr. Trotzdem fühlt sie sich zu ihm hingezogen, denn es knistert gewaltig zwischen ihnen. Und Ella ist klar: Wenn sie ihre Zeit bei den Royals überleben will, muss sie ihre eigenen Regeln aufstellen …



Meine Meinung:

Ich habe dieses Buch gemeinsam mit Mella gelesen, da es das aktuelle Buch unseres kleinen Buchclubs ist.

Ella hat es nie leicht gehabt. Mit ihrer Mutter hat sie ständig auf der Flucht, vor deren Liebhaber bzw. Exmännern, gelebt und unter Geldnot gelitten und als ihre Mutter dann auch noch krank geworden und gestorben ist, stand die 17-jährige auf einmal ganz alleine da. Tagsüber ging sie zur Highschool, abends strippte sie, um ihre Miete zahlen zu können. Aber eines Tages kommt Callum Royal an ihre Schule und er behauptet ihr Vormund zu sein. Von einem Tag auf den anderen ist Ella reicher, als sie es jemals für möglich gehalten hätte. Aber für sie ist es gar nicht so einfach, auf einmal keine Geldsorgen mehr zu haben. Und dann sind da auch noch Callums fünf Söhne, einer attraktiver als der andere. Und sie sind absolut fies und gemein zu Ella.

Ich bin mit gemischten Erwartungen an dieses Buch heran gegangen. Die einen loben es in den Himmel, die anderen finden es total schrecklich. Da ich meistens eher zu der Partei gehöre, die gehypte Bücher nicht so mag, habe ich mich einfach mal herangewagt.

Der Einstieg fiel mir direkt leicht und durch das gemeinsame Lesen und Diskutieren mit Mella, habe ich mich auch sehr gut mit dem Buch auseinander gesetzt. Anfangs fand ich die Geschichte solala, aber mit der Zeit hat sie mir immer besser gefallen und spätestens ab der Hälfte des Buches hat die Geschichte mich richtig gepackt und in ihren Bann gerissen und ich kann absolut verstehen, was die Leute damit meinen, dass dieses Buch süchtig macht. Ich wollte es am liebsten gar nicht mehr aus der Hand legen, musste mich aber ein bisschen zusammen reißen, da wir ja immer nur eine bestimmte Seitenzahl lesen wollten, um dann immer wieder über den aktuellsten Abschnitt zu reden und uns auszutauschen.

Zu Beginn fand ich die Royal Jungs wirklich fies und unausstehlich und obwohl ich Bad Boys eigentlich immer gerne mag, war dies hier nicht der Fall. Aber mit der Zeit tauen sie allmählich auf und besonders Reed und Easton haben es mir angetan.
Reed, weil er einfach verdammt heiß ist und sich gut um Ella gekümmert hat und Easton, weil er der perfekte Kumpel-Bruder war, nachdem er erst einmal seine fiese Seite abgelegt hat.

Eines sollte einem aber absolut klar sein: Themen wie Alkohol, Drogen, Sex und Gewalt werden hier ziemlich knallhart behandelt. So ist es zum Beispiel normal, dass dauernd um sich geschlagen wird und es gefühlt jeder mit jedem tut. Wen so etwas stört, der sollte die Finger lieber von diesem Buch lassen. Wer aber nicht immer nur hohe Literatur lesen mag und der nicht allzu prüde ist, demjenigen wird dieses Buch gut gefallen.

Ich bin schon sehr gespannt auf den nächsten Band und hoffe auf weitere Dramen und Intrigen und freue mich bereits auf ein Wiedersehen mit Reed, Easton und Ella.


Das Buch erhält von mir 5 von 5 Eulen!






Sonntag, 23. April 2017

[Neuzugänge] März 2017 #05


Dies ist der letzte März Neuzugänge Beitrag für dieses Jahr.
Ich habe im März mal wieder bei Arvelle bestellt & wie ihr an den anderen Beiträgen erkennen konntet, hatte ich diesen Monat etwas Geld übrig, wovon ich mir was gutes tun konnte und fleißig Bücher gekauft habe. Daher ist auch meine Arvelle-Bestellung ein bisschen größer ausgefallen, aber ich bin trotzdem noch ziemlich günstig davon gekommen.


Bei diesen Büchern habe ich nur wenige Euro pro Buch bezahlt und ich finde, es hat sich absolut gelohnt, denn sie sind alle in einem super guten Zustand und haben außer dem Stempel keine Mängel vorzuweisen.



Diese vier Bücher waren der eigentliche Grund für meine Bestellung, denn es sind alles noch Fortsetzungen von Reihen, die ich vervollständigen konnte.
Ruinen und Mystic City - Schatten der Macht sind jeweils die finalen Bände von Trilogien.
Mit Rockstars bleiben nicht für immer konnte ich auch eine Reihe vervollständigen - obwohl es sich um Band 3 von 4 handelt, aber es war der einzige Teil, der mir noch gefehlt hat. Hardpressed ist der zweite Teil einer Reihe.



Habt ihr auch schon mal bei Arvelle bestellt?
Wie sind eure Erfahrungen? Schreibt es mir gerne in die Kommentare.


Samstag, 22. April 2017

[Abgebrochen] Ein bisschen wie Unendlichkeit


Harriet Reuter Hapgood - Ein bisschen wie Unendlichkeit 

Originaltitel: The Square Root of Summer
Aus dem Englischen von: Susanne Hornfeck
Reihe: -
Ausgabe: Hardcover mit Schutzumschlag
Seiten: 384
Verlag: KJB Fischer
ISBN: 978-3-7373-4033-5
Erschienen: Februar 2017
Preis: 16,99 € [D] | 17,50 [A]
Quelle: http://www.fischerverlage.de/



Inhalt:

»So ist es, wenn man jemanden liebt.
So ist es, wenn man um jemanden trauert.
Ein bisschen wie Unendlichkeit.«

Als die Ferien anfangen, möchte Gottie eigentlich nur unter dem Apfelbaum liegen, in die Sterne schauen und über das Universum nachdenken. Sie kennt jede Theorie zu Raum und Zeit und kann alles mit einer Formel erklären.
Außer, warum ihr bester Freund Thomas, der vor einigen Jahren weg­gezogen war, plötzlich wieder auftaucht. Warum niemand ihre Verzweiflung über den Tod ihres Großvaters Grey versteht. Und warum sie in Flashbacks ganze Szenen ihres Lebens erneut durchlebt. Verliert sie den Verstand oder wird sie wirklich in die Vergangenheit versetzt? Und wie kann sie in der Gegenwart bleiben – bei Thomas, dessen Küsse ihr Universum verändern?

Ein großes, bewegendes Debüt über den Schmerz und die unendliche Schönheit des Lebens

Grund für Abbruch:

Ich habe dieses Buch vom Verlag als Rezensionsexemplar erhalten. Nochmals vielen Dank dafür.

Leute, ihr könnt euch nicht vorstellen, wie sehr es mir leid tut, dass ich dieses Buch abbrechen musste. Es hat so ein wunderschönes Cover - ich glaube es ist mit eins der schönsten Bücher in meinem Regal. Ich habe mir so viel davon versprochen, aber es konnte mich einfach nicht begeistern.

Ich habe das Buch alleine drei Mal anfangen müssen. Die ersten zwei Male bin ich gar nicht rein gekommen, sodass ich das Buch dann wieder zur Seite gelegt habe und beim dritten Mal bin ich zwar rein gekommen, aber leider habe ich mich eher durchgequält. Ich bin einfach nicht mit der Protagonistin warm geworden & auch sonst hat mich die Handlung der Geschichte überhaupt nicht interessiert und eher gelangweilt.


Guckt es euch an! Dieses Cover ist so wunderschön, ich könnte es stundenlang anschauen und letztendlich war es auch wirklich das Cover, was mich dazu gebracht hat, es immer wieder zu versuchen.

Aber als ich dann irgendwann in eine Leseflaute gestürzt bin, weil ich mich gezwungen habe, nichts anderes anzufangen, bis ich nicht dieses Buch beendet habe, habe ich es schließlich aufgegeben und das Buch auf Seite 187 abgebrochen.

Es tut mir wirklich unfassbar leid, denn ich glaube, die Geschichte könnte richtig gut sein, aber irgendwie mag sie wohl einfach nicht von mir erlebt werden. Ich werde dem Buch trotzdem irgendwann noch einmal eine Chance geben & sei es nur dem schönen Cover zu liebe, aber aktuell werden wir wohl erst einmal keine Freunde mehr.

Trotzdem sage ich ganz klar: wenn euch der Klappentext anspricht, dann kauft es! Probiert es mit diesem Buch. Es ist eine spezielle und intelligente Geschichte. Es gibt einige physikalische und mathematische Erklärungen und ist anspruchsvoll. Aber dem ein oder anderen wird es sicherlich gut gefallen, also traut euch und probiert es!


keine Bewertung!




Freitag, 21. April 2017

[Rezension] P.S. I still love you


Jenny Han - P.S. I still love you

Originaltitel: P.S. I still love you
Aus dem Amerikanischen von: Birgitt Kollmann
Reihe: Band 2 von 3
Ausgabe: Klappenbroschüre
Seiten: 336
Verlag: Hanser
ISBN: 978-3-446-25480-0
Erschienen: 30. Januar 2017
Preis: 16,00 € [D] | 16,50€ [A]
Quelle: www.hanser-literaturverlage.de



Inhalt:

Alles begann mit heimlichen Liebesbriefen… Nach „To all the boys I’ve loved before“ folgt Band 2 der romantischen und witzigen Trilogie von Jenny Han

Die 16-jährige Lara Jean hatte nie ernsthaft vor, sich in den gut aussehenden Peter zu verlieben. Ihre Beziehung sollte nur vorgetäuscht sein, um seine Exfreundin eifersüchtig zu machen. Aber dann werden die beiden tatsächlich ein Paar?–?auf einer Skifreizeit der Schule küssen sie sich überraschend. Dass sie zusammen im Whirlpool gefilmt werden: peinlich. Dass das Video plötzlich in der ganzen Schule kursiert: ein Desaster. Und dass sich John auf Laras letzten Liebesbrief meldet, macht das Chaos perfekt – denn kann man in zwei Jungen gleichzeitig verliebt sein? Die charmante Fortsetzung des Bestsellers "To all the Boys I`ve loved before" ist eine Geschichte über das Erwachsenwerden, die Liebe und den Liebeskummer.


Meine Meinung:

Genau wie auch schon den ersten Teil, habe ich auch diese Geschichte als Hörbuch gehört. Die Sprecherin hat mir auch dieses Mal wieder gut gefallen.

Zum Buch: Es ist der zweite Teil einer Reihe und es geht zeitnah nach Ende von Teil 1 weiter. Wenn ihr Band 1 noch nicht gelesen habt, solltet ihr ein Stück überspringen.

Lara Jean ist jetzt mit Peter zusammen und plötzlich taucht ein Video von ihr und Peter auf, wie sie auf der Klassenfahrt in einem Whirlpool herumknutschen. Plötzlich geht das Video überall herum und Lara Jean versucht herauszufinden, wer es aufgenommen und verbreitet hat. Dass die ganze Schule plötzlich meint bescheid zu wissen, was wirklich alles im Whirlpool zwischen ihr und Peter passiert ist, sorgt dafür, dass die Beziehung der Beiden gewaltig darunter leidet. Gut, dass Lara Jean noch ihren Sandkastenfreund John hat, der plötzlich wieder auftaucht. Das Gefühlschaos ist perfekt. Für wen wird sich Lara Jean entscheiden?

Der zweite Band war für mich ein bisschen schwächer als der erste. 
Lara Jean hat sich für meinen Geschmack auch viel zu kindisch benommen und verhalten. Dadurch ist sie mir nach einiger Zeit sehr auf die Nerven gegangen.
Selbst ihre kleine Schwester Kitty hatte für mich den besseren Durchblick.

Nichtsdestotrotz hat mir das Buch durchschnittlich gut gefallen und ich werde auf jeden Fall auch den dritten Teil lesen bzw. hören, sobald er erschienen ist. Ich möchte schließlich wissen, wie es mit Lara Jean und ihrer Familie und ihren Freunden weiter geht. Denn besonders ihre kleine, liebevolle Familie habe ich sehr ins Herz geschlossen.


Das Buch erhält von mir 3 von 5 Eulen!







Mittwoch, 19. April 2017

[Neuzugänge] März 2017 #04


Die gekauften Neuzugänge musste ich für den März in zwei verschiedene Beiträge packen, da es sonst zu viel auf einmal geworden wäre. Der erste Teil ist auch schon online & wenn ihr mögt, könnt ihr da auch noch vorbei schauen. Klickt dafür einfach hier > Teil 1.
Wenn ihr auch wissen möchtet, welche Reziexemplare im März bei mir einziehen durften, dann könnt ihr hier schauen > Rezensionsexemplare März


  1.  Kate Ling - Wir zwei in fremden Galaxien
  2. Sophie Jordan - Infernale - Rhapsodie in schwarz
  3. Sina Flammang - Mädchen aus Papier
  4. Diverse Autoren - #herzleer - Was ich noch sagen wollte

  1. Kristen Callihan - Game On - Schon immer nur du
  2. Molly McAdams - Letting Go - Wenn ich falle
  3. Molly McAdams - To the Stars - Wenn du die Sterne berührst
  4. Jamie McGuire - Beautiful Burn
  5. K. Bromberg - Driven - Bittersüßer Schmerz
  6. Sophie Kinsella - Schau mir in die Augen, Audrey

  1. Tanja Voosen - Sommerflüstern
  2. Laura Kuhn - We could be heroes
  3. Tanja Voosen - Herbstflüstern


Welches soll ich zuerst lesen? (:

Montag, 17. April 2017

[Neuzugänge] März 2017 #03


Im März habe ich es mal wieder ein bisschen übertrieben mit den Bücherkäufen & aus dem Grund, muss ich dafür auch zwei Beiträge machen, weil es sonst einfach zu viel auf einmal wird. Heute zeige ich euch den ersten Teil meiner gekauften Neuzugänge:

  1. Kerstin Ruhkieck - Forbidden Touch - Sieben Sekunden
  2. Stefanie Hasse - Luca & Allegra - Küsse keine Capulet
  3. Stefanie Hasse - Luca & Allegra - Liebe keinen Montague
  4. Sarah Stankewitz - Heaven - Dem Himmel so nah
  5. Valentina Fast - Royal - Ein Königreich aus Glas
  6. Tamy Fabienne Tiede - Club der letzten Wünsche
  7. A. Meredith Walters - Für uns macht das Universum Überstunden
  8. Colleen Hoover - Nächstes Jahr am selben Tag
  9. Margaret Stohl - Icons - Dein Herz schlägt nur mit ihrer Erlaubnis
  10. Leila Howland - Salzige Sommerküsse - Verliebt auf Nantucket
  11. Anne Freytag - Den Mund voll ungesagter Dinge
  12. Emily Trunko - Ich wollte nur, dass du noch weißt


  1. Bettina Brömme - 18, pleite und planlos, aber immerhin sehen wir gut dabei aus
  2. Noemi Caruso - Princess Reality - Gespieltes Leben

Kennt ihr eins der Bücher schon? :)


Samstag, 15. April 2017

[Neuzugänge] März 2017 #02


Heute stelle ich euch die Rezensionsexemplare vor, die mich im März erreicht haben. Das sind in diesem Monat echt mal wieder einige geworden. Die meisten Bücher habe ich allerdings auch schon gelesen.


Diese beiden Bücher sind derzeit noch ungelesen, ich möchte sie aber auf jeden Fall noch im April lesen. Soulsister lese ich zusammen mit der lieben Mella 💚


Außer The Distance from me to you habe ich schon alle Bücher auf diesem Bild gelesen.
Meine Rezensionen findet ihr hier:

  1. The Sun is also a Star > Rezension
  2. Jeder Tag kann der schönste in deinem Leben werden > Rezension
  3. All die verborgenen Dinge > Rezension


Auch diese drei Schätze habe ich schon gelesen. :)
Meine Rezensionen verlinke ich euch auch hier wieder.

  1. Good as Gone > Rezension
  2. Water & Air > Rezension
  3. Zweites Leben, zweites Glück > Rezension


Habt ihr schon eins davon gelesen?


Donnerstag, 13. April 2017

[Rezension] Ich werde immer da sein, wo du auch bist

Nina LaCour - Ich werde immer da sein, wo du auch bist

Originaltitel: The One Memory of Flora Banks
Aus dem Amerikanischen von: Nina Schindler
Reihe: -
Ausgabe: Taschenbuch
Seiten: 320
Verlag: Fischer 
ISBN: 978-3-596-80975-2
Erschienen: 23.03.2017 (Neuauflage)
Preis: 7,99 € [D] | 8,30 [A]
Quelle: http://www.fischerverlage.de/




Inhalt:

Das Tagebuch der besten Freundin ist tabu. Es sei denn, die Freundin hat sich das Leben genommen und das Buch unter deinem Bett versteckt. Dann musst du es lesen.

Als ihre beste Freundin sich das Leben nimmt, bricht Caitlins Welt auseinander und ihr Herz gleich mit. Warum hat sie das getan? Warum hat sie nichts gesagt? Hätte Caitlin ihr nicht helfen können? So viele Fragen, die unbeantwortet bleiben. Doch dann macht Caitlin eine Entdeckung und erfährt Dinge über ihrer Freundin, von denen sie nicht einmal geahnt hat. Fast mehr, als sie ertragen kann. Und dann kann sie endlich Abschied nehmen.

Meine Meinung:

Als ich das Buch in der Verlagsvorschau gesehen und den Klappentext gelesen habe, hatte ich direkt so ein gutes Gefühl, dass dieses Buch ein ganz tolles sein könnte. Mein Gefühl hat mich nicht im Stich gelassen.

Nachdem ich es in den Händen gehalten habe, habe ich auch sofort mit dem Lesen begonnen und was soll ich sagen?! Es ist bisher das beste Buch, was ich in diesem Jahr gelesen habe. Dieses Buch hat mich so mitgerissen und emotional fertig gemacht. Ich habe gelacht, geweint, gezittert, getobt, gehofft, verstanden, gefühlt.
Ich habe noch immer keine passenden Worte dafür, wie viel mir dieses Buch bedeutet hat.

" In diesem Moment wurde mir klar, was Musik mit Menschen machen kann: Sie kann gleichzeitig weh tun und glücklich machen. Ich stand mit geschlossenen Augen da, fühlte die Bewegungen der Tänzer um mich herum, das Vibrieren der Bässe vom Fußboden bis zu meiner Kehle während etwas in mir zerbrach und gleich wieer heilte. " S. 67/68

In diesem Buch geht es um ein junges Mädchen namens Caitlin. Wir werden direkt in die Geschichte hineingeworfen und bekommen von Anfang an mit, wie Caitlins Leben aus den Fugen gerät. Ihre beste Freundin Ingrid, hat sich das Leben genommen. Caitlin beginnt damit, den Verlust zu verstehen und quält sich immer wieder mit einer Frage: Warum? Als die Schule nach dem Sommer wieder beginnt, hat sich die Welt ihrer Mitschüler bereits weiter gedreht, während ihre eigene noch immer still zu stehen scheint.

Dann, eines Abends macht sie eine Entdeckung unter ihrem Bett. Ingrids Tagebuch. Sie muss es an ihrem letzten Abend in Caitlins Zimmer versteckt haben. Sie muss also gewollt haben, dass Caitlin es findet und liest. Also tut sie dies & sie erfährt auf einmal so viele Dinge über ihre beste Freundin, die sie nie gewusst hat.

" 'Du suchst vielleicht nach Gründen. Aber es gibt keine Gründe. Die Sonne scheint nicht mehr für mich, das ist alles. Ich bin traurig. Ich bin immer, immer traurig, und diese Traurigkeit lastet so schwer auf mir, dass ich ihr nicht entkommen kann. Niemals.' " S. 253

Caitlin durchläuft die einzelnen Phasen der Trauer und verarbeitet dabei den Verlust. Dabei lernt sie neue Freunde kennen und das Leben wieder zu schätzen. Sie begreift, dass ein Mensch einen anderen nicht ersetzen kann und dies auch nie tun sollte, aber das es okay ist los zu lassen. Nach & nach liest sie das komplette Tagebuch ihrer Freundin und kann endlich Abschied von ihr nehmen.
" 'Ich habe nie mit jemandem so schallend gelacht wie mit dir, aber jetzt fühlt sich nicht mal mehr das Lachen gut an.' " S. 253

Ich bin immer noch am überlegen, mit welchen Worten ich diese Geschichte beschreiben könnte, denn es ist einfach so schwer, die passenden Worte zu finden, für das, was ich beim lesen gefühlt habe.

Ich habe dieses Buch nicht einfach nur gelesen, ich habe es verschlungen, aufgesogen und ich habe jedes einzelne Wort geliebt und gehasst. Ich habe diese Worte nicht einfach nur gelesen, ich habe sie gefühlt. Gefühlt, wie ich es lange bei keinem Buch mehr getan habe. Diese Geschichte ist einfach etwas besonderes.
" Wind kommt auf, die Blätter rauschen. So klingt also Verlust. Oder Neuanfang. " S. 252

Caitlin ist ein sehr tapferes Mädchen. Sie ist ein starker Charakter und ich habe so mit ihr gelitten. Der Verlust ihrer Freundin hat ihr tief zugesetzt und jede einzelne Gefühlsregung habe ich nachvollziehen können.  Ich glaube, ich habe noch nie bei einem Buch schon nach so wenigen Seiten geweint, wie bei diesem hier. 
" Für sie ist es so leicht, überhaupt nichts mehr zu fühlen, einfach verschwunden zu sein, so kann sie nicht mehr sehen, was sie mir angetan hat. Sie konnte einfach verschwinden, und mir ist, als müsste ich gleich in Flammen aufgehen. " S. 161

Der Schreibstil der Autorin ist etwas ganz besonderes. Ehrlich und direkt, aber trotzdem einfühlsam und einfach wunderschön.

Dieses Buch hat mich emotional zerstört, aber auf eine positive Weise. Es war ein positiver Schmerz, den ich beim Lesen verspürt habe. Als wenn alles schlechte aus meiner Seele herausgespült wird, durch jede Träne, die ich beim Lesen vergossen habe.
" Während ich auf ihre Antwort wartete, sah ich sie an. Falls es einen Zweifel in ihrem Gesicht gab, sah ich ihn nicht. Schließlich sagte sie: 'Ich werde immer da sein, wo du auch bist.' " S. 310

Ich habe ein paar meiner Lieblingszitate aus diesem Buch herausgeschrieben, um euch einen kleinen Einblick zu geben, wie perfekt dieses Buch ist, mit was für einer Wortgewalt die Autorin um sich schlägt. Ich hoffe, es ist mir geglückt.

Abschließend möchte ich euch noch eine Bitte mit auf den Weg geben: 
Lest. Dieses. Buch!

Ich verstehe nicht, wie es sein kann, dass dieses Buch schon einige Jahre existiert hat, ohne dass ich es jemals irgendwo einmal gesehen oder davon gehört hätte. Denn das Taschenbuch ist zwar gerade erst erschienen, aber die Hardcover-Ausgabe gibt es schon länger und ich verstehe nicht, warum dieses Buch dafür so unbekannt ist. Es ist einfach so unglaublich toll. Ich würde sagen, es kommt unter die Top 3 der besten Bücher, die ich in meinem ganzen Leben je gelesen habe. 

Also Leute: lest dieses Buch! Kauft es euch, kauft es euren Freunden, Geschwistern, Eltern, Tanten, Onkel und allen Menschen, die ihr kennt. Dieses Buch verdient so viel mehr Aufmerksamkeit. Einfach eine unglaublich tolle aber traurige Geschichte. Mit Worten, die so schön sind, dass du erst merkst wie traurig ihre Bedeutung ist, wenn du sie schon in dein Herz gelassen hast.
" Ich schreibe den ersten Satz und erkenne, dass das alles ist, was ich noch sagen will. DU FEHLST MIR. " S. 303


Das Buch erhält von mir 5 von 5 Eulen! 





Mittwoch, 12. April 2017

[Rezension] Finian Blue Summers


Emma C. Moore - Finian Blue Summers

Originalsprache: Deutsch
Reihe: -
Ausgabe: Taschenbuch
Seiten: 278 Seiten
Verlag: Create Space
ISBN:
 978-1-5372-4767-0
Erschienen: 25. August 16
Preis: 8,99€ [D] | 
Ebook: 4,99€
Quelle: https://www.amazon.de




Inhalt:

Marah Woolf schreibt als Emma C. Moore Die neunzehnjährige Rayne hat Wünsche. Ganz normale Wünsche für ein ganz normales Mädchen. Einmal will sie ihre Haare lila färben, unter dem Sternenhimmel schlafen oder sich ein Schmetterlings-Tattoo stechen lassen. Heimlich sammelt sie diese Wünsche in einem Wunschglas. Aber Rayne ist kein gewöhnliches Mädchen, sie ist ein Star. Mit ihrem Geigenspiel begeistert sie ein Millionenpublikum, doch der Erfolg hat seinen Preis: Ihr dominanter Vater bestimmt über jedes Detail ihres Lebens. Als der elterliche Druck für Rayne zu groß wird, flüchtet sie sich in Schweigen und landet in einer Nobelklinik. Hier absolviert Finian ein Praktikum - und er ist sofort von dem sprachlosen Mädchen fasziniert. Mit ihm wagt Rayne nicht nur eine Reise ins sommerliche Tennessee, sondern auch den Aufbruch in ein ganz neues Leben. Ein Buch über die Liebe, das Schicksal, unmögliche Wünsche und Blaubeermarmelade

Meine Meinung:

Ich habe diese Geschichte als Hörbuch gehört.

Nachdem ich erst letzten Monat die ersten drei Teile der Mondlicht-Saga gehört habe, welche ebenfalls von Marah Woolf aka Emma C. Moore stammen, dachte ich mir, ich probiere es auch mit einem Liebesroman von ihr.
Ihre Fantasy-Reihe hat mich ja ziemlich enttäuscht, da Band für Band immer schlechter wurden, sodass ich den vierten auch erst einmal gar nicht mehr lesen oder hören möchte.

In dieser Geschichte geht es um die neunzehnjährige Rayne, welche ihr Leben lang von ihren Eltern bevormundet worden ist. Sie durfte nie entscheiden, was sie isst, trägt oder tut. Als dann auch noch ihre Großmutter stirbt, hält sie den ganzen Druck nicht mehr aus und wird von ihrem Vater in eine Klinik für Burnout-Patienten eingewiesen. Sie hat es sich zum Ziel gesetzt, mit keinem mehr zu sprechen. Aber dann lernt sie den Pfleger Finian kennen, der nur wenige Jahre älter ist als sie. Er ist der erste, der seit langem wieder zu ihr durchdringt. Gemeinsam mit ihm macht sie sich auf eine lange Reise, zum Haus ihrer verstorbenen Großmutter.

Die Geschichte hat mir ziemlich gut gefallen, wenn auch ich einige Kritikpunkte habe.

Wir verfolgen den Geschehnissen abwechselnd aus Raynes und Finians Sicht und erfahren daher schon ziemlich schnell, wie die Gedanken und Gefühle der beiden stehen. Schnell wird klar, dass es eine Bindung zwischen den beiden Protagonisten gibt, der sie sich nicht entziehen können.

Dabei kommen wir zum ersten Kritikpunkt, den ich habe: Finian hätte einfach mal nachgeben können. Er hat sich so sehr gegen seine Gefühle für Rayne gewehrt. Erst viel später erfährt man, wieso er das getan hat, was für mich allerdings kein Grund gewesen ist. Er hätte diese Sache einfach viel früher ansprechen sollen und alles wäre gut gewesen. Hieraus wurde dann voll die große und dramatische Sache gemacht, die zu einer Wendung geführt hat, die einiges geändert hat. Das fand ich absolut unnötig und unpassend. 
Da hätte die Autorin sich lieber eine andere Begründung einfallen lassen sollen, wenn sie ein bisschen Dramatik in die Geschichte einbringen möchte.

Rayne ist ein unschuldiges und herzensgutes Mädchen, was viele erste Male erlebt - vor allem das erste Mal in ihrem Leben eine eigene Entscheidung trifft und ihr Leben in vollen Zügen genießt. Dabei kommen einige Dinge ans Licht, mit denen sie nicht gerechnet hätte.

Das Ende der Geschichte fand ich dann wieder so blöd, dass es mir eigentlich die ganze Geschichte kaputt gemacht hat, wenn man das so im Nachhinein betrachtet.
Nicht wegen dem, WAS passiert, sondern WIE es passiert. Das kam alles so plötzlich und unrealistisch. Das hätte man einfach anders und besser lösen können und das hat mich sehr enttäuscht und auch irgendwie etwas sauer gemacht, dass dieses tolle Buch am Ende noch so eine Enttäuschung für mich wurde.

Trotz allem habe ich mich nach längerem überlegen entschieden, dem Buch 4 Eulen zu geben, auch wenn es eine sehr knappe Wertung geworden ist. Eigentlich hätte ich nach meinem Bauchgefühl eher nur 3 gegeben, aber da mir die Hauptgeschichte so gut gefallen habe, habe ich mich dann doch zu 4 Eulen überredet.


Das Buch erhält von mir ganz knappe 4 von 5 Eulen!





Dienstag, 11. April 2017

[Rückblick] Lesemonat März 2017


Hallo zusammen. 

Wieder bin ich etwas spät dran, aber dieses Mal ist es nicht ganz so schlimm wie im vergangenen Monat, wo mein Lesemonat erst ganz spät online kam. :D
Dafür hatte ich diesen Monat einige Flops dabei, was im Februar nicht der Fall war. Aber seht selbst.

Diese Bücher habe ich im März gelesen:

    
  
   
  1. Marah Woolf - MondSilberLicht
  2. Marah Woolf - MondSilberZauber
  3. Marah Woolf - MondSilberTraum
  4. Laura Kneidl - Water & Air
  5. Emily Trunko - Ich wollte nur, dass du noch weißt
  6. Sarah Moore Fitzgerald - All die verborgenen Dinge
  7. Tara Riedman - Zweites Leben, zweites Glück
  8. Amy Gentry - Good as Gone
  9. Cecelia Ahern - Perfect - Willst du die perfekte Welt?
  10. Nicola Yoon - The Sun is also a Star

Statistik:
Gelesene Bücher: 10 Bücher
Davon Ebooks: 0 Ebooks
Davon Hörbücher: 3 Hörbuch
Abgebrochene Bücher: -
Gelesene Seiten: 3.346 Seiten
Seiten pro Tag: 107,93 Seiten 

Highlights: Water & Air, Ich wollte nur, dass du noch weißt, Perfect, The Sun is also a Star
Flops: MondSilberZauber, MondSilberTraum, All die verborgenen Dinge