Sonntag, 2. April 2017

[Rezension] The Sun is also a Star


Nicola Yoon - The Sun is also a Star

Originaltitel: The sun is also a star
Aus dem Amerikanischen von: Susanne Klein
Reihe: -
Ausgabe: Hardcover mit Schutzumschlag
Seiten: 400 Seiten
Verlag: Dressler
ISBN: 978-3-7915-0032-4
Erschienen: März 2017
Preis: 19,99€ [D] | 20,60€ [A]
Quelle: www.dressler-verlag.de


Inhalt:

Schicksalsfäden einer großen Liebe! Wie viele Dinge müssen geschehen, welche Zufälle passieren, damit sich die Wege zweier Menschen kreuzen? Als Daniel und Natasha in New York aufeinander treffen, verguckt er sich sofort in das jamaikanische Mädchen. Die zwei teilen einen Tag voller Gespräche über das Leben, ihren Platz darin und die Frage: Ist das zwischen uns Liebe? Doch ihr Schicksal scheint bereits festzustehen, denn Natasha soll noch am selben Abend abgeschoben werden.

Meine Meinung:

Ich habe dieses Buch als Rezensionsexemplar erhalten. Vielen, vielen Dank an den Dressler Verlag und die Netzwerkagentur Bookmark!

Hach, wo soll ich anfangen?
"Du neben mir" von der Autorin hat mich Ende 2015 begeistern und verzaubern können. Ich war total verliebt in die Geschichte und als ich gehört habe, dass es neues von Nicola Yoon gibt, wusste ich sofort, dass ich dieses Buch lesen muss!

Natasha lebt mit ihrer Familie illegal in Amerika. Als sie acht Jahre alt war sind sie und ihre Eltern hergekommen, da ihr Vater davon träumte, eine Schauspielkarriere zu starten und groß raus zu kommen. Aber dann begeht er einen schweren Fehler und die Familie fliegt auf. Natasha ist verzweifelt. Sie sollen zurück nach Jamaika, dabei kennt sie dort niemanden und hat alles dafür getan, sich ein Leben in New York aufzubauen.

Daniel ist in Amerika geboren, hat aber koreanische Wurzeln. Für ihn war das nie ein Problem. Er fühlt sich zu beiden Nationalitäten zugehörig, im Gegensatz zu seinem großen Bruder, der seine Abstammung hasst und alles dafür tut, zu 100% wie ein Amerikaner zu sein. Ganz zum Trotz und Frust der Eltern.

An dem letzten Tag, bevor Natasha und ihre Familie abgeschoben werden sollen, lernt sie Daniel kennen. Sie ist sich sicher, es ist unmöglich sich in jemanden zu verlieben, den man grade erst kennen gelernt hat. Aber Daniel will sie um jeden Preis vom Gegenteil überzeugen. Wird ihm das gelingen?

Der Schreibstil war so leicht und schön wie in "Du neben mir".
Auch die beiden Hauptcharaktere habe ich sofort ins Herz geschlossen & hatte das ganze Buch über das Gefühl, dass ich zwei Freunde begleite. Der Abschied ist mir sehr schwer gefallen.

Das Buch ist hauptsächlich aus Natashas und Daniels Sicht geschrieben, aber hin und wieder gibt es auch kurze Passagen, aus der Sicht von Nebencharakteren. Diese Abwechslung hat mir gut gefallen und hat zu der Geschichte gut gepasst.

Fazit: Eine super süße Liebesgeschichte. Aber es ging um so viel mehr als nur eine junge Liebe. Familie. Herkunft und Nationalität. Aber auch die Vorstellung vom Leben und der großen Frage, was die Zukunft für einen bereit hält, sind ein großes Thema, welches sehr liebevoll und einfühlsam von der Autorin aufgegriffen wurde.


Das Buch erhält von mir 5 von 5 Eulen!





Kommentare:

  1. Huhu :)

    schöne Rezi!
    Ich habe das andere Buch ja der Autorin geliebt. Ich bin seht gespannt, was sie hier gezaubert hat!

    <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fand das andere einen Tick besser, aber auch dieses hier konnte mich gut unterhalten und überzeugen <3

      Löschen