Dienstag, 23. Mai 2017

[Rezension] Morgen lieb ich dich für immer


Jennifer L. Armentrout - Morgen lieb ich dich für immer

Originaltitel: The problem with forever
Aus dem Amerikanischen von: Anja Hansen-Schmidt
Reihe: -
Ausgabe: Klappenbroschüre
Seiten: 544 Seiten
Verlag: Cbt
ISBN: 978-3-570-31141-7
Erscheinungsdatum: 13.03.2017
Preis: 12,99€ [D] | 13,40 € [A] | CHF 17,90
Quelle: www.randomhouse.de




Eine Liebe so groß wie die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft...


Mallory und Rider kennen sich seit ihrer Kindheit. Vier Jahre haben sie sich nicht gesehen und Mallory glaubt, dass sie sich für immer verloren haben. Doch gleich am ersten Tag an der neuen Highschool kreuzt Rider ihren Weg – ein anderer Rider, mit Geheimnissen und einer Freundin. Das Band zwischen Rider und Mallory ist jedoch so stark wie zuvor. Als Riders Leben auf eine Katastrophe zusteuert, muss Mallory alles wagen, um ihre eigene Zukunft und die des Menschen zu retten, den sie am meisten liebt …




Ich habe dieses Buch vom Verlag als Rezensionsexemplar erhalten. Vielen Dank dafür!

Mallory & Rider haben sich seit 4 Jahren nicht mehr gesehen. Sie kennen sich seit ihrer frühesten Kindheit und haben viel gemeinsam durchgemacht. Als Mallory nach besagten 4 Jahren das erste Mal wieder auf eine öffentliche Highschool geht, treffen sie sich endlich wieder. Obwohl sich beide weiter entwickelt haben und andere Menschen geworden sind, so ist ihre Verbindung bestehen geblieben und vom ersten Moment an mit Händen greifbar. Eine einzigartige Freundschaft, wird zu einer wunderbaren Liebe. Aber haben die Beiden eine Zukunft miteinander? Denn Rider scheint in Schwierigkeiten zu stecken, von denen Mallory nichts geahnt hat.

Ich habe dieses Buch fast den kompletten Mai mit mir herumgeschleppt, was einfach wahnsinnig schade ist, denn es hat mir sowohl inhaltlich, als auch vom Schreibstil super gut gefallen, aber ich hatte einfach eine nicht enden wollende Leseflaute, die selbst jetzt noch besteht. Das Buch vermiesen konnte sie mir zum Glück trotzdem nicht, aber dadurch habe ich leider meine Zeit gebraucht, um das Buch zu beenden.

» We've been separated. But we had never really been apart«

Mallory ist ziemlich schüchtern & hat auf Grund ihrer Vergangenheit noch immer mit einigen Problemen zu kämpfen. Sie leidet unter einer posttraumatischen Belastungsstörung, welche es ihr ziemlich schwer macht, vor anderen auch nur einen Ton herauszubringen, aber mit der Zeit schafft sie es trotzdem und wird dabei immer mutiger und selbstbewusster. Ich habe wirklich gerne aus ihrer Sicht gelesen und hatte das Gefühl, eine Freundin auf ihrem Weg zu begleiten. Mallory ist mir also wirklich ans Herz gewachsen.

Auch Rider hat mir richtig gut gefallen als Charakter. Sowohl der Mensch, der er in der Vergangenheit war, als auch in der Gegenwart. Ich kann sehr gut verstehen, wieso sich Mallory zu ihm hingezogen gefühlt hat und diese Verbindung zwischen den Beiden war einfach so wahnsinnig gut beschrieben. Jennifer L. Armentrout hat es einfach drauf.

» In their minds, they still had forever. But we knew better. Forever was something we all took for granted, but the problem with forever was that it really didn’t exist. «


Wieder Mal ein wirklich gelungener Jennifer L. Armentrout-Roman, der mir richtig gut gefallen hat. Es gab zwar die eine oder andere Länge & ich muss sagen, man hätte das Buch auch gut auf 300-400 Seiten kürzen können, aber trotzdem hat es mir dadurch nicht weniger gefallen. Denn ich habe jedes einzelne Wort genossen und die Charaktere kennen und lieben gelernt. Ich weiß nicht, wie diese Frau das immer wieder macht, aber sie findet einfach jedes Mal wieder die richtigen Worte um ihre Geschichten zu erzählen und diese Verbindung, die zwischen Mallory und Rider bestand war einfach so gut beschrieben, dass ich sie selber spüren konnte. So muss das sein. Ein absolutes Herzensbuch.


Das Buch erhält von mir 5 von 5 Punkten!




Weitere Meinung lesen?
  1. Sonjas Meinung > www.lovin-books.de
  2. Stopfis Meinung > www.stopfisbuecherwelten.wordpress.com
  3. Mells Meinung > www.melllovesbooks.blogspot.de
  4. Jennys Meinung > www.once-uponastory.blogspot.de




1 Kommentar:

  1. Hey Nicki :)
    Ich fand das Buch super gut!! Eines meiner Lieblinge von JLA :)
    Mir hat gefallen, dass das Buch so dick war & habe wie du jedes Wort genossen:-)
    Ich fand es halt schön, dass man länger verweilen kann und man dieses Mal nicht auf die wesentlichen Ereignisse gekürzt hat :D Aber jeder hat ja einen anderen Geschmack. =)

    LG ♥
    Anna

    AntwortenLöschen