Montag, 1. Januar 2018

[Rezension] Arkadien brennt


Kai Meyer - Arkadien brennt

Originalsprache: Deutsch
Reihe: Band 2 von 3
Ausgabe: Hardcover mit Schutzumschlag
Seiten: 400 Seiten
Verlag: Carlsen
ISBN: 978-3-551-58202-7
Erscheinungsdatum: 28.09.2010
Preis: neu nur noch als Taschenbuch erhältlich für 8,99€ [D]
Quelle: www.amazon.de (Affiliate Link)





Menschen, die sich in Tiere verwandeln. Blutfehden zwischen Mafiaclans. Die verbotene Liebe zu Alessandro ... Rosa braucht dringend Abstand zu den Ereignissen auf Sizilien. Auf den Spuren ihres alten Lebens reist sie zurück nach New York. Aber auch dort kommt sie nicht zur Ruhe. Die mächtigen Stellvertreter der amerikanischen Clans erwarten sie bereits. Dann stößt Rosa auf beunruhigende Details über ihre Vergangenheit. Und über ihren toten Vater. Aber warum spielt dabei immer wieder Alessandro eine Rolle? In Rosa keimt ein schrecklicher Verdacht ..




Band 1 endet ziemlich abgeschlossen, trotzdem bleiben einige Fragen offen und ich habe gehofft, dass sie mir in Teil 2 beantwortet werden.

Nachdem einige Dinge in Teil 1 passiert sind, steht Rosa nun an der Spitze ihres Familienclans. Doch auch ihre Vergangenheit lässt sie einfach nicht los, weshalb sie von Sizilien verschwindet und zurück nach New York reist. Sie möchte dort ihre Mutter zur Rede stellen und versuchen, einige Geheimnisse aufzudecken. Aber dabei schwebt sie in großer Gefahr, denn Alessandros Verwandte in Amerika machen Jagd auf sie. Ihre Beziehung zu Alessandro ist dabei natürlich nicht gern gesehen. Schließlich kommen immer mehr Geheimnisse ans Tageslicht und viele weitere Fragen kommen auf. Wird Rosa das Geheimnis um ihre Vergangenheit und auch um den Alcantara Clan lüften und hat ihre Beziehung mit Alessandro eine Chance?

Ich habe Band 1 schon vor knapp 3 Jahren gelesen und musste ihn daher vor kurzem erst einmal rereaden, bzw. habe ich das Hörbuch davon gehört. Dann konnte ich endlich mit der Fortsetzung weiter machen. Es wurde definitiv mal Zeit, die Reihe fortzusetzen und zu beenden.

Der Schreibstil war auch dieses Mal wieder toll und hat mir gut gefallen. Leicht und flüssig, aber trotzdem anspruchsvoll und etwas besonderes. Kai Meyer konnte mich definitiv mitreißen und fesseln.

Dieses Mal ist das Ende definitiv offener und ich musste daher sofort mit dem dritten Teil weiter machen um herauszufinden, wer oder was hinter TABULA steckt, was es mit Rosas Vater auf sich hat und wie es mit einzelnen Charakteren weiter geht.



Das Buch erhält von mir 4 von 5 Punkten!





Hier kannst du meine Rezension zu Teil 1 lesen: Arkadien erwacht (Rezi von 2015)




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://nickisbuecherwelt.blogspot.de/p/impressum.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de). Mit dem Absenden des Kommentars, erklärst du dich damit einverstanden.