Mittwoch, 24. Januar 2018

[Rezension] Nur noch ein einziges Mal


Colleen Hoover - Nur noch ein einziges Mal

Originaltitel: It ends with us
Aus dem Amerikanischen von: Katarina Ganslandt
Reihe: -
Ausgabe: Klappenbroschüre
Seiten: 416
Verlag: dtv
ISBN: 978-3-423-74030-2
Erschienen: 10.11.17
Preis: 14,95 € [D]
Quelle: www.dtv.de





Als Lily Ryle kennenlernt, scheinen all ihre Träume wahr zu werden: eine neue Stadt, der erste Job und dann noch Ryle – überaus attraktiv, überaus wohlhabend und überaus erfolgreich. Vergessen scheint Lilys schwierige Kindheit. Vergessen auch Atlas, ihre erste Liebe, der gegenüber von Lily squattete – bis ihr Vater die beiden erwischte und Atlas von heute auf morgen verschwand. Und dann steht Atlas auf einmal vor ihr. Als Ryle von ihrer gemeinsamen Vorgeschichte erfährt, weckt dies seine Eifersucht …



Ich habe dieses Buch bereits kurz nach dem Erscheinungstermin gelesen und trotzdem schreibe ich diese Rezension erst jetzt - über 2 Monate später. Das gab es bisher auch noch nicht, da ich meine gelesenen Bücher am liebsten immer sofort rezensiere, damit ich noch so viel wie möglich weiß und so viele Gefühle wie möglich vom Lesen übrig sind. Bei diesem Buch habe ich mich aber innerlich total gesträubt, eine Rezension zu schreiben. Warum? Keine Ahnung.

In diesem Buch geht es um Lily. Sie ist Mitte 20 und lebt in Boston. Am Abend nach der Beerdigung ihres Vaters lernt sie Ryle kennen und sofort knistert es zwischen den beiden. Doch erst einige Monate später sehen sie sich wieder. Lily hat sich auf seinen Rat hin ihren Traum erfüllt und ein eigenes Blumengeschäft eröffnet. Ryle und sie kommen sich näher und schon bald entsteht eine Beziehung zwischen den Beiden. Aber dann taucht auf einmal Lilys Exfreund Atlas auf und Gefühle, die verblasst waren, kochen wieder hoch. Aber das passt Ryle ganz und gar nicht und er zeigt auf einmal ein anderes Gesicht.

Obwohl mir das Buch eigentlich ganz gut gefallen hat muss ich trotzdem sagen, dass ich enttäuscht worden bin. Dieses Buch ist so unfassbar gehypet worden, sodass ich es unbedingt lesen musste, sobald es auf deutsch erschienen ist, aber die hohen Erwartungen, die ich an das Buch hatte, sind einfach nicht erfüllt worden. Andere Leser haben immer wieder von diesem Buch geschwärmt und von einer emotionalen Achterbahn gesprochen oder dass das Buch sie emotional zerstört hätte. Auf solche Gefühle habe ich die ganze Zeit gewartet. Vergeblich. Obwohl es in diesem Buch um ein sehr hartes Thema geht, was ich in keinem Fall schlecht reden möchte, hat mich dieses Buch nicht so berührt, wie ich es gehofft und erwartet habe. Ich habe nicht einmal geweint. Das einzige Gefühl, was hin und wieder beim Lesen aufgekommen ist war Wut. Wut darauf, wie sich die Geschichte entwickelt hat. Denn klar, es ist ein Thema, was es so tatsächlich leider gibt, aber irgendwie hat mir das diese Geschichte kaputt gemacht. Und gepaart mit meinen hohen Erwartungen, die nicht erfüllt worden sind, habe ich leider ein paar Abstriche  machen müssen.

Ich habe dem Buch nach beenden 4 von 5 Sterne gegeben, wenn ich ganz ehrlich sein soll, tendiere ich aber jetzt sogar eher dazu, nur noch 3 Sterne zu geben. Einfach weil jetzt noch ein bisschen Zeit vergangen ist und ich noch ein bisschen über das Buch nachdenken konnte. Außerdem habe ich in der Zwischenzeit noch ein weiteres Buch von Colleen Hoover gelesen, was dieses hier um Längen übertroffen hat. Ich weiß, man sollte eigentlich Bücher nicht direkt miteinander vergleichen, aber trotzdem fällt es mir schwer, dies nicht zu tun.



Ich bin mittlerweile echt ein wenig hin und her gerissen, was die endgültige Bewertung dieses Buches betrifft, kann aber letztendlich nur sagen: probiert es selber! Wenn ihr Colleen Hoover Fans seid, lest es auf jeden Fall, auch wenn es mich persönlich leider enttäuscht hat. Vielleicht wäre es anders gewesen, wenn meine Erwartungen durch das viele Lob im Internet nicht so hoch gewesen wären, aber wer weiß das schon!?


Das Buch erhält von mir 3-4 von 5 Punkten!






1 Kommentar:

  1. Du hattest mir ja schon erzählt wie du es gefunden hast. Ich habe ja von der Autorin noch immer nix gelesen aber ich glaub irgendwie, dass sie auch nix für mich ist :D

    Liebe Grüße

    Mella

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://nickisbuecherwelt.blogspot.de/p/impressum.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de). Mit dem Absenden des Kommentars, erklärst du dich damit einverstanden.