Samstag, 3. Februar 2018

[Rezension] Zehn Wünsche bis zum Horizont


Emma Heatherington - Zehn Wünsche bis zum Horizont

Originaltitel: The Legacy of Lucie Harte
Aus dem Englischen von: Claudia Geng
Reihe: -
Ausgabe: Klappenbroschüre
Verlag: HarperCollins
Seiten: 400
Erschienen: November 2017
ISBN: 978-3-9596-7151-4
Preis: 14,00 € [D]
Quelle: www.harpercollins.de





Zur größten Brücke der Welt reisen, sich ein Tattoo stechen lassen, die Flügel ausbreiten und losfliegen …

Eine Schachtel voller Träume hält Maggie in den Händen. Doch es sind nicht ihre eigenen. Sie gehören Lucy, dem Mädchen, dessen Herz in Maggies Brust schlägt. Als Trägerin eines Spenderherzens weiß sie, dass Zeit ihr kostbarstes Gut ist. Und so macht sie sich daran, Lucys Träume zu erfüllen. Womit sie nicht gerechnet hat: Lucy macht ihr ein weiteres Geschenk: den Mut, jeden Tag wie den letzten zu leben. 




Ich habe dieses Buch vom Verlag als Rezensionsexemplar erhalten. Vielen Dank dafür.

Maggie lebt schon seit einigen Jahren mit einem Spenderherz. Gerade wurde sie von ihrem Mann verlassen, von der Arbeit freigestellt und fühlt sich einfach nur elend. Aber dann lernt sie den Bruder, der verstorbenen Lucy kennen. Lucy, deren Herz sie in sich trägt. Ihr Bruder überreicht Maggie eine Schachtel, voll mit Lucys Wünschen. Nach und nach lernt sie Lucy immer besser kennen, liest ihre Tagebucheinträge und fühlt sich mit ihr verbunden, als wären sie alte Freundinnen. Und um ihre Wünsche zu erfüllen, macht sie sich auf eine lange Reise und muss dabei über so manchen Schatten springen und lernt dabei, wer sie eigentlich wirklich ist und worauf es wirklich ankommt im Leben.

Ich muss sagen, dass ich relativ hohe Erwartungen an dieses Buch gehabt habe. Leider bin ich eher enttäuscht worden, denn das Buch war so ganz anders, als ich es mir vorgestellt habe. Auch wenn es eigentlich eine emotionale Geschichte sein sollte, konnte mich das Buch irgendwie nicht so wirklich berühren und an manchen Stellen fand ich es sogar ein bisschen langatmig.

Zwar haben mir die wechselnden Kulissen gut gefallen, an denen Maggie sich aufgehalten hat und auch die Idee dieser Geschichte ist sehr süß, aber alles in allem, konnte mich dieses Buch leider nicht so richtig überzeugen. Auch die Charaktere sind mir alle viel zu farblos geblieben und ein wenig Tiefe hat dem Buch auch gefehlt. Lediglich das Ende hat mich berühren können, sodass ich auch ein paar Tränen wegblinzeln musste.

Mit diesem Ende habe ich wirklich nicht gerechnet und wahrscheinlich hat es mir auch daher gefallen, auch wenn es kein typisches Happy End gibt.



Ich habe mir viel von diesem Buch versprochen und bin daher leider enttäuscht worden. Die Geschichte war so ganz anders, als ich sie mir vorgestellt habe. Ich habe trotzdem gehofft, dass mich dieses Buch abholen und überzeugen kann, aber so wirklich der Fall war dies nicht. Vielleicht war es einfach nicht der passende Zeitpunkt für mich. Ich würde euch trotzdem empfehlen, es mit diesem Buch zu probieren, denn eine nette Geschichte ist es auf jeden Fall trotzdem, auch wenn es für mich persönlich nicht so überzeugend war.


Das Buch erhält 2-2,5 von 5 Punkten!






1 Kommentar:

  1. Huhu Nicki,

    das Buch dümpelt seit einiger Zeit auf meiner WuLi rum. Schade, das es dir nicht gefallen hat. Mal sehen ob es bei mir anders sein wird, wenn ich es denn mal lese xD

    Liebe Grüße
    Lilly

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://nickisbuecherwelt.blogspot.de/p/impressum.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de). Mit dem Absenden des Kommentars, erklärst du dich damit einverstanden.